www.oegb.at

Arbeitgeber noch immer nicht zu fairem Angebot bereit

Privatkrankenanstalten: BR-Konferenz wegen stockender Verhandlungen

Bei einer BetriebsrätInnenkonferenz in Wien hat die Gewerkschaft vida gestern über die stockenden Kollektivvertragsverhandlungen für die Privatkrankenanstalten Österreichs berichtet. Die rund 70 TeilnehmerInnen wurden über den aktuellen Verhandlungsstand informiert. Betriebsversammlungen und weitere gewerkschaftliche Aktionen sind in Vorbereitung.

„Nachdem die Arbeitgeber in vier Verhandlungsrunden nicht in der Lage oder willens waren, ein akzeptables Angebot vorzulegen, müssen wir Konsequenzen beraten. Im Raum steht auch die Aufkündigung des Kollektivvertrages“, so der stellvertretende vida-Vorsitzende Willibald Steinkellner. „Wir erwarten uns bei der nächsten Verhandlungsrunde am 26. April 2017 eine substanzielle Bewegung auf Seiten der Arbeitgeber. Sollte das nicht geschehen, wissen sie nun, in welche Richtung sie die Auseinandersetzung damit führen“, betont der vida-Gewerkschafter.

Bei den Verhandlungen geht es um die Einkommen von rund 7.000 Beschäftigten. Um sie zu informieren, werden in der ersten Maiwoche Betriebsversammlungen stattfinden.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
Newsletterformat
Newsletter-Format:
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt