www.oegb.at

1,55 Prozent mehr Einkommen für Flughafenbeschäftigte

KV-Abschluss: Nacht- und Sonntagszulage steigt ebenfalls um 1,55 Prozent

Die Kollektivvertragsverhandlungen 2017 für die rund 10.000 Beschäftigten bei öffentlichen Flughäfen in Österreich konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Die KV- und IST-Einkommen werden rückwirkend ab 1. Mai 2017 ebenso wie die Lehrlingsentschädigungen um 1,55 Prozent angehoben. Die Laufzeit des Abkommens beträgt ein Jahr. Zudem wird die Nacht- und Sonntagszulage um 1,55 Prozent erhöht, geben die Gewerkschaften vida und GPA-djp als Verhandlungsergebnis mit dem Sozialpartner Wirtschaftskammer Österreich bekannt.

„Mit dem vorliegenden Ergebnis konnten wir das letzte Angebot der Arbeitgeber von 1,17 Prozent deutlich verbessern. Der Abschluss liegt jetzt deutlich über der zugrunde liegenden Inflationsrate. 1,55 Prozent höhere Löhne und Gehälter, rahmenrechtliche Verbesserungen und die kollektivvertraglichen Vorrückungen sichern den Beschäftigten nicht nur nachhaltig ihre Einkommen ab, sondern es konnte auch ein Wohlstandsgewinn erzielt werden“, betonen Thomas Schäffer und David John, die Verhandlungsleiter der Gewerkschaften GPA-djp und vida.

Bei den Verhandlungen konnten von den Gewerkschaften zudem einige rahmenrechtliche Verbesserungen erzielt werden. So gibt es ab sofort fünf arbeitsfreie Tage für die Meisterprüfung, darüber hinaus soll im September der Startschuss für eine Arbeitsgruppe zur Arbeitszeitverkürzung fallen.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
Newsletterformat
Newsletter-Format:
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt