www.oegb.at

Metaller: Löhne steigen um 3 Prozent

Volle Anrechnung der Karenzen für Vorrückungen erreicht

Es ist geschafft: Nach sechs KV-Verhandlungsrunden mit dem Fachverband der Metalltechnischen Industrie konnte eine Einigung erzielt werden. Die KV-Löhne werden um drei Prozent erhöht, die Anrechnung für Karenzzeiten verbessert und die Auslandsdiäten erhöht. „Es waren insgesamt sehr harte Verhandlungen. Der Druck aus den Betrieben machte den frei für einen erfolgreichen Abschluss in der sechsten Gesprächsrunge", sagen die beiden Gewerkschafter Rainer Wimmer (PRO-GE) und Karl Dürtscher (GPA-djp).

Die Verhandlungen für einen einheitlichen Kollektivvertrag werden in den nächsten Tagen fortgeführt. Bereits morgen wird mit dem Metall-Fachverband Bergbau-Stahl verhandelt.

Alle Details zum Abschluss finden Sie hier: http://bit.ly/2AyGaDk

Artikel weiterempfehlen

Youtube
Facebook
Flickr
Webseite
Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt