Oberösterreich

Generalversammlung des größten Jugendzentrumsbetreibers in OÖ

Bundesminister Alois Stöger zum neuen Vorsitzenden des JCUV gewählt.

Die diesjährige Generalversammlung stand ganz im Zeichen der Erneuerung. Die langjährige Vorsitzende, Landtagsabgeordnete Gisela Peutlberger-Naderer, schied als Vorsitzende aus. Ganze 18 Jahre übte sie den Vorsitz im Verein aus und spielte eine maßgebliche Rolle beim Ausbau zum größten Betreiber von Jugendzentren im Bundesland. Für diese Verdienste wurde ihr die Ehrenmitgliedschaft im JCUV verliehen. Der Abschied wurde gebührend gefeiert. Peutlberger-Naderer übergab ihre Funktion, an Bundesminister Alois Stöger. Dieser übernimmt nun das Ehrenamt des Vorsitzes über den Verein. „Es freut uns, dass wir jemand gefunden haben, der diese Position genauso gut erfüllt wie unsere bisherige Vorsitzende“ freut sich Geschäftsführer Kurt Winter. Der oberösterreichische Jugendcenter-Unterstützungsverein (JCUV) betreibt 17 Jugendeinrichtungen in ganz Oberösterreich und ist damit der größte Anbieter von Jugendzentren in unserem Bundesland. Der Verein leistet 32.760 Stunden Jugendarbeit im Jahr, die Hauptaufgabe ist die offene Jugendarbeit. Diese findet in 16 Jugendzentren und einem Jugendcafé statt. Dort haben Jugendliche die Möglichkeit ihre Freizeit ohne Konsumzwang gemeinsam zu verbringen und an der Gestaltung der JUZ-Aktivitäten mitwirken.

Freizeitgestaltung für Jugendliche: sinnvoll und offen für alle
Der JCUV betreibt die Einrichtungen gemeinsam mit der Gewerkschaftsjugend und ist überparteilich. Für die Jugendlichen wird eine Vielzahl an Aktivitäten organisiert. Für den reibungslosen Ablauf derer sorgen gut ausgebildete und laufend geschulte hauptberufliche Mitarbeiter/innen. Zu den Aktivitäten zählen Info-Abende, Ausflüge, Kochabende und Konzerte mit Nachwuchsbands aus der Region. „Herzstück der Arbeit sind gut ausgebildete und motivierte Jugendbetreuer/innen, die mit ganzem Herzen für die Jugendlichen da sind“ sagt Stöger. Ein Schlüsselelement bei der Auswahl der Aktivitäten ist die Mitsprache. Gemeinsam mit den Jugendlichen wird beim Stammtisch ein Monatsprogramm erstellt, bei dem die jungen Gäste ein gehöriges Mitspracherecht haben. Neben diesen Angeboten, sind die Jugendbetreuer auch kompetente Ansprechpartner für alle Fragen rund um Ausbildung, Job und Lehrstelle.

Mitgestaltung für Jugendliche
Die Finanzierung erfolgt über Mitgliedsbeiträge und Subventionen. „In den gut 42 Jahren seines Bestehens, hat sich der JCUV als Vorreiter für offene Jugendarbeit hervorgetan. Wir waren und sind für unsere Partnergemeinden stets ein verlässlicher Partner. Besonders freuen wir uns, dass wir mit Alois Stöger einen so prominenten Schirmherren an unserer Seite haben“ freut sich Geschäftsführer Winter.

 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

OÖ Infos@News

Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt