Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
Oberösterreich

Warum ist Rechtspopulismus heute so einflussreich?

27. Februar 2018, 19.00 Uhr, Arbeiterkammer Grieskirchen, Manglburg 22, 4710 Grieskirchen

Seit rund 30 Jahren steigt der Zuspruch zu rechtspopulistischen Parteien – auch in Österreich. Dies reicht bis in Betriebe hinein. Der Verein österreichischer gewerkschaftlicher Bildung (VÖGB) hat daher unter dem Motto „Demokratie statt Demagogie“ eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die durch die Bezirke tourt und demnächst auch in Grieskirchen Station macht.

Es ist dies die erste Vortragsveranstaltung des regionalen „Funktionsforum Bildung und Zukunftsfragen“, das sich im Herbst neu aufgestellt  hat. Unter der Leitung von Albert Ebenberger, Absolvent der Gewerkschaftsschule, möchte das Team Bildungsangebote in der Region aktiv mitgestalten und anbieten. Weitere Projekte sind bereits in Planung.

Zusammenleben aktiv gestalten

Der Vortragende, Univ.-Prof. Dr. Walter Ötsch, gibt einen Einblick, wie Populisten in Österreich heute agieren und mit welchen Methoden sie auf Stimmenfang gehen. Er zeigt Fallen auf, in die wir oft bei der Diskussion mit Populisten tappen und stellt Taktiken und Hilfsmittel für den täglichen Gebrauch her. Auch ArbeitnehmerInnen, die auf Solidarität angewiesen sind, lassen sich vermehrt zu unsozialen und sozialstaatsfeindlichen Positionen verführen. Ötsch zeigt am 27. Februar um 19 Uhr in der Arbeiterkammer Grieskirchen auf, wie ein friedliches Zusammenleben gelingen kann und sich gemeinsame Werte finden lassen.

Der Eintritt zu dieser öffentlichen Veranstaltung ist frei, um Anmeldung wird aber gebeten: Tel. 07248-64115-4710 oder per Mail: grieskirchen@oegb.at

 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

OÖ Infos@News

Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt