Tirol

Wohlgemuth: türkis-blau setzt arbeitnehmerfeindliche Politik fort

Rauchverbot in Gastronomie zum Schutz der Beschäftigten muss kommen

„Die Gesundheit der Menschen muss oberste Priorität haben, nicht irgendwelche anderen Interessen!“, lautet der eindringliche Appel von Tirols ÖGB-Vorsitzendem Philip Wohlgemuth an die künftige Bundesregierung. Wie heute bestätigt wurde tritt das generelle Rauchverbot in der Gastronomie nicht wie geplant 2018 in Kraft, stattdessen kommt die „Berliner Regelung“. „Türkis-blau setzt seinen arbeitnehmerfeindlichen Kurs fort und ignoriert die Gesundheit der ArbeitnehmerInnen!“, so Wohlgemuth.

45.000 Beschäftigte in Tirol
In Tirol sind bis zu 45.000 Menschen sind im Tiroler Hotel- und Gastgewerbe beschäftigt. „1.400 Menschen sterben allein in Tirol jedes Jahr an den Folgen des Rauchens. Nicht nur das aktive, auch das passive Rauchen ist schwerst gesundheitsschädigend und nachweislich krebserregend. Beim jetzt gekippten Raucherbot ginge es einerseits um den Schutz der Gäste, andererseits gerade um die in der Gastronomie Beschäftigten. Für mich steht die Gesundheit der ArbeitnehmerInnen an erster Stelle“, so Wohlgemuth.

Umfrage: zwei Drittel für Rauchverbot
Wohlgemuth verweist auf eine kürzlich veröffentlichte Umfrage, der zufolge zwei Drittel der Österreicher die Einführung des Rauchverbots in der Gastronomie befürworten. „Auch Raucher selbst wollen rauchfreie Lokale - am generellen Rauchverbot führt also kein Weg vorbei!“, so Wohlgemuth. Man sehe an Beispielen aus ganz Europa, dass ein generelles Rauchverbot funktioniere. „Die Rahmenbedingungen in der Gastronomie-Branche sind ohnehin geprägt von hohen Belastungen wie unregelmäßige Arbeitszeiten, körperlich schwerer Arbeit, Zeitdruck und Stress. Wenn wir aber Qualitätstourismus wollen und die Menschen auch im Tourismus länger gesund im Job bleiben sollen, müssen wir auch für gesunde Arbeitsbedingungen sorgen! Politik für Menschen, nicht für Konzerne und Unternehmen, Gesundheit muss auf der Agenda ganz oben stehen“, schließt Wohlgemuth.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Tirol Info@News

Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt