Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
www.oegb.at

GPF-Köstinger: Volle Rückendeckung für Franz Mähr

Arbeitnehmervertreter haben die Pflicht, Probleme aufzuzeigen

Helmut Köstinger, Vorsitzender der Kommunikationsgewerkschaft GPF, sagt Franz Mähr, dem Vorsitzenden der GPF-Landesorganisation Vorarlberg, seine volle Unterstützung in der aktuellen Auseinandersetzung mit der Postführung zu.

Mähr hatte in seiner Funktion als zuständiger Post-Personalvertreter bereits in der ersten Jahreshälfte 2017 mehrmals die Post-Personalproblematik beim regionalen Postmanagement aufgezeigt, aber kein Gehör gefunden. Nachdem sich die Personalsituation in den darauffolgenden Monaten weiter zugespitzt hatte und es auch laufend zu Kundenbeschwerden in Form von Leserbriefen kam, kontaktierten Vorarlberger Medien den zuständigen Gewerkschafter und Personalvertreter Franz Mähr. Die Postführung klagte daraufhin Mähr persönlich.
Köstinger: „Die Klage gegen den Personalvertreter und Gewerkschafter Franz Mähr ist inakzeptabel und wird daher mit allen Mitteln bekämpft. Es ist unsere Aufgabe als Arbeitnehmervertretung, Probleme aufzuzeigen und sich voll und ganz hinter die Postler zu stellen, um diese vor Überlastung zu schützen“.

„Die anstehenden Probleme in der Briefzustellung in Vorarlberg sind nur gemeinsam zu lösen, daher ist es höchst an der Zeit für ein konstruktives Miteinander und nicht vor Gericht zu gehen“, so der GPF-Vorsitzende abschließend.
 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt