dalmex.at

Donauraum-Gewerkschaftskonferenz im ÖGB

Aktuelle Herausforderungen in der gemeinsamen Region

Nach der Begrüßung durch Erich Foglar, Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB), sprach Luca Visentini, Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) über Visionen und Herausforderungen in der gemeinsamen Donauraum-Region sowie über Europas falsche Wege zur Krisenbewältigung, über unfairen Konkurrenzkampf zwischen EU-Staaten und darüber, wie die Flüchtlingskrise eine Chance für Europa werden könnte. Ein wesentlicher Beitrag dazu ist die grenzenlose Solidarität.
GewerkschaftsvertreterInnen aus allen 14 Länder - Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Moldau, Montenegro, Österreich, Rumänien, Serbien, Slowenien, Slowakei, Tschechien, Ukraine, Ungarn – waren zu dieser Konferenz nach Wien angereist.
Eine Analyse zum Status der Sozialpartnerschaft und zu best-practice Modellen stellte Valeska Hesse, Geschäftsführerin der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) Bratislava vor.
Anschließend konnte die politische und gewerkschaftliche Situation in den einzelnen Ländern vorgestellt und diskutiert werden, sowie Fragen an den EGB-Generalsekretär gerichtet werden.

 

Artikel weiterempfehlen

© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt