Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.oegb.at

Erich Foglar beendet Präsidentschaft

Der ÖGB-Präsident wird beim 19. ÖGB-Bundeskongress nicht mehr antreten

Nach langen Gesprächen steht es fest: Erich Foglar hat sich dazu entschieden, im Juni 2018 nicht mehr als ÖGB-Präsident zu kandidieren. Das hat er heute in einem Pressestatement mitgeteilt. Für den ÖGB-Präsidenten waren zwei Punkte ausschlaggebend: „Einerseits, weil ich aufgrund meiner persönlichen Lebensplanung nicht bis zum 68. Lebensjahr die gesamte Funktionsperiode in dieser verantwortungsvollen Position absolvieren wollte, und andererseits, weil es gerade in den kommenden schwierigen Jahren im ÖGB einen Präsidenten oder eine Präsidentin braucht, der bzw. die das Amt die ganze Periode von fünf Jahren mit voller Kraft ausübt.“

In den letzten Wochen hat die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen deshalb im Rahmen der Vorbereitungen zum 19. ÖGB-Bundeskongress im Juni inhaltliche, organisatorische und personelle Fragen diskutiert. Auch, weil AK-Präsident Rudi Kaske bereits vor dem Jahreswechsel seinen Rückzug aus der AK bekanntgegeben hat. Dabei sind die Kandidatur für die verschiedensten Funktionen innerhalb der FSG und die Vorschläge der FSG für die ÖGB-Funktionen im heutigen FSG-Präsidium besprochen worden.

Wolfgang Katzian und Renate Anderl als Nachfolge vorgeschlagen

Die FSG, als größte Fraktion innerhalb des ÖGB, schlägt Wolfgang Katzian, Vorsitzender der GPA-djp, als Foglars Nachfolge und Renate Anderl, Vizepräsidentin und gf. Bundesfrauenvorsitzende des ÖGB, als AK Präsidentin vor. „Das letzte Wort haben aber grundsätzlich bei sämtlichen ÖGB-Funktionen die Delegierten des ÖGB-Bundeskongresses. Für die AK-Präsidentschaft ist eine Mehrheit in der Vollversammlung der AK Wien und der Hauptversammlung der Bundesarbeitskammer notwendig“, so Foglar.
Abschließend bekräftigt Erich Foglar: „Bis zu unserem Bundeskongress im Juni werde ich meine Funktion als ÖGB-Präsident mit dem gleichen Einsatz wie in den vergangenen zehn Jahren ausüben und mich mit ganzer Kraft den inhaltlichen Vorbereitungen des Kongresses und der Gewerkschaftsarbeit widmen.“

Als Vorsitzender der FSG wird Rainer Wimmer, Vorsitzender der PRO-GE nominiert. Korinna Schumann (GÖD) wird von den FSG-Frauen dem Bundesfrauenkongress im April als Vorsitzende der ÖGB-Frauen vorgeschlagen.

Artikel weiterempfehlen

Youtube
Facebook
Flickr
Webseite
Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt