Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.oegb.at

Kindergärten: Regierung kürzt 30 Millionen Euro, will mehr Leistung

Nicht auf Kosten der Beschäftigten und der Kinder!

Mit einer ganz besonderen Berechnungsmethode hat das Familienministerium „mehr Geld für Kindergärten“ angekündigt. Das Ministerium schrieb eine Kürzung von derzeit 140 Millionen Euro an Förderung auf 90 Millionen Euro ins Budget. Nun wurden doch 110 Millionen budgetiert, also ein Plus von 20 Millionen Euro, wie uns das Ministerium verkaufen will.
„So unverfroren hat wohl noch niemand Einsparungen bei Kindergärten vorgenommen! Zuerst radikal kürzen, dann ein bisschen was davon zurücknehmen und das dann als ein Mehr präsentieren! Wir werden komplett für dumm verkauft!“, zeigt sich Jasmin Mrzena-Merdinger, younion-Bundesfrauen-Referentin erbost.
Noch dazu hat Familienministerin Juliane Bogner-Strauß mehr Leistungen gefordert. Sie wünscht mit der gekürzten Summe den Ausbau von Kindergärten, das Gratiskindergartenjahr, die Sprachförderung und eine Flexibilisierung bei den Öffnungszeiten.
„Das muss uns die Ministerin einmal vorrechnen, wie das alles gehen soll. Die Beschäftigten leisten tagtäglich hervorragende Bildungsarbeit – auch bei jetzt schon knappen Mitteln“, sagt Jasmin Mrzena-Merdinger, younion-Bundesfrauen-Referentin.
De facto muss in den Kindergärten demnächst eingespart werden. Mrzena-Merdinger verärgert: „Kindergärten dürfen nicht zu einer reinen Aufbewahrungsstätte werden, wo jeder Cent viermal umgedreht werden muss! Kindergärten sollen Bildungseinrichtungen sein und bestmöglich auf den Schulstart vorbereiten!"
Mrzena-Merdinger zusammenfassend: „Die Ministerin will für weniger Geld mehr Leistung - und das innerhalb von zwei Wochen in den Ferien durchboxen. Das sorgt bei den Beschäftigten in den Kindergärten für Verunsicherung. Die Täuschung über die Kürzung erzeugt Wut und Ärger!“

 

Youtube
Facebook
Flickr
Kassenfusion: Alles nur heiße Luft!

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt