Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.oegb.at
Verhandlungsführer und Zentralausschuss-Vorsitzender der A1 Telekom Austria AG, Werner Luksch Verhandlungsführer und Zentralausschuss-Vorsitzender der A1 Telekom Austria AG, Werner Luksch

GPF: KV-Verhandlungen ausgesetzt

Gewerkschaft beschließt Betriebsversammlungen und weitere Maßnahmen für Telekom

Auf Grund der angespannten Situation der Gehaltsverhandlungen für die rund 12.000 TelekommitarbeiterInnen wurden einstimmig und über alle Fraktionen hinweg österreichweite Maßnahmen, von Betriebsversammlungen bis zum Streik, beschlossen, gab Verhandlungsführer und Zentralausschuss-Vorsitzender der A1 Telekom Austria AG, Werner Luksch bekannt.

„Die Arbeitgeber haben uns keine Wahl gelassen. Unsere MitarbeiterInnen haben unter schwierigen Rahmenbedienungen einen hervorragenden Job gemacht und verdienen es nicht mit Almosen bei den Gehaltserhöhungen abgespeist zu werden. Die gesamten Personalausgaben sind niedriger als 2010 und das obwohl wir Jahr für Jahr einen guten Gehaltsabschluss für unsere KollegInnen erreicht haben. Seit 2014 sogar um fast 10 Prozent, sagt Luksch.

„Ohne ordentliches Gesamtpaket mit Attraktivierungen der Rahmenbedienungen am Arbeitsplatz für alle KollegInnen und weiteren Verbesserungen im KV-Rahmenrecht werden wir unser qualifiziertes Personal im Konzern nicht halten können. Eine wichtige Forderung für 2019 werden auch Übernahmen von den über 1000 LeiharbeiterInnen nach Seniorität sein! Unseren Forderungen werden wir jetzt mit gewerkschaftlichen Kampfmaßnahmen Nachdruck verleihen. Sollten sich die Verantwortlichen endlich zu einem fairen Angebot durchringen können, sind wir gerne bereit, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren.“, so Luksch abschließend.

Weitere Details zu den startenden Betriebsversammlungen werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.
Youtube
Facebook
Flickr
Protestmarsch der Beschäftigten im privaten Sozial- und Gesundheitsbereich
Kontakt

Wir sind für Sie da

Österreichischer Gewerkschaftsbund

Johann-Böhm-Platz 1
A- 1020 Wien
E-Mail: oegb@oegb.at

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt