Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.

ÖGB startet auch 2020 wieder Sommerdialoge

Die Gewerkschaft setzt proaktiv auf den Dialog auch mit Personen und Organisationen außerhalb der Gewerkschaftsbewegung.

Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie steht unsere Gesellschaft vor großen Herausforderungen. Der ÖGB setzt daher proaktiv auf den Dialog mit Personen und Organisationen außerhalb der Gewerkschaftsbewegung, um mit voller Kraft im Interesse der 1,2 Millionen Gewerkschaftsmitglieder weiterzuarbeiten.

"Konstruktive Diskussionen sind für unsere Gesellschaft absolut notwendig." Ingrid Reischl, Leitende ÖGB-Sekretärin

„Konstruktive Diskussionen sind für unsere Gesellschaft absolut notwendig. Das entspricht unserem Grundverständnis“, betont die Leitende ÖGB-Sekretärin Ingrid Reischl. Der ÖGB veranstaltet deshalb – ähnlich wie auch schon im vergangenen Jahr – heuer erneut ÖGB-Sommerdialoge. „Im Rahmen des Sommerdialogs am Freitag, 17. Juli, werden wir mit ExpertInnen aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft das Thema 'Kampf gegen Arbeitslosigkeit' diskutieren.“

Erster ÖGB-Sommerdialog am 17. Juli

„Die aktuelle Arbeitsmarktlage macht es mehr als notwendig, rasch und konsequent zu handeln“, sagt Reischl anlässlich des am Freitag stattfindenden ÖGB-Sommerdialogs. Die Corona-Pandemie habe viele Menschen von heute auf morgen vor sehr schwierige Herausforderungen gestellt. „Diese Menschen dürfen wir jetzt nicht alleine ihrem Schicksal überlassen! Von Seiten der ArbeitnehmerInnen-Bewegung haben wir ganz klare Konzepte, wie die Arbeitslosigkeit in Österreich nachhaltig reduziert werden kann.“

"Wir dürfen die Menschen nicht alleine ihrem Schicksal überlassen." Ingrid Reischl, Leitende ÖGB-Sekretärin

Quer über den Sommer verteilt werden weitere zentrale Themen behandelt und mit verschiedenen ExpertInnen und Stakeholdern diskutiert und weiterentwickelt. „Unser Ziel ist und bleibt es, Inhalte und Themen im Interesse der ArbeitnehmerInnen voranzutreiben“, so Reischl.

Ähnliche Themen:

Mann arbeitet im Quarantäne-Homeoffice in seinem Bett 05.08.2020

Homeoffice: Die völlige Entgrenzung?

Wenn Job und Privatleben verschwimmen, leiden die ArbeitnehmerInnen. Der ÖGB zeigt den richtigen Weg.
Katharina Mader im Interview 03.08.2020

„Homeoffice muss man sich leisten können"

Katharina Mader im Interview über das neue Massenphänomen, alte Rollenbilder und die Familie
Bettina Kubicek beim ÖGB-Sommerdialog 28.07.2020

Homeoffice: Zwischen Isolation und Autonomie

Wissenschaftlerin Bettina Kubicek über Chancen und Gefahren der neuen Arbeitswelt
Newsletterauswahl

Bleib in Krisenzeiten informiert!

Abonniere jetzt den ÖGB-Newsletter und erhalte die wichtigsten aktuellen Nachrichten zum Thema "Arbeitswelt & Corona" in dein Postfach - gratis, kompakt und natürlich jederzeit kündbar!
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English