Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Burgenland

Protestaktion

Mehr Geld und kürzere Arbeitszeiten für Sozialwirtschaft

„Wir fordern einen nachhaltigen Lohn- und Gehaltsabschluss, eine Arbeitszeitverkürzung und eine bessere Bezahlung für Menschen in Gesundheits- und Pflegeberufen“, erklärt GPA-djp-Sekretärin Elisabeth Hirschler.

Gemeinsam mit BetriebsrätInnen und VertreterInnen der älteren Generation hat die GPA-djp Burgenland bei einer Protestaktion mit anschließender Verteilaktion in Eisenstadt auf die Situation der Beschäftigten in Gesundheits- und Pflegeberufen aufmerksam gemacht. Die KV-Verhandlungen sind auch nach der fünften Runde ergebnislos geblieben. Die ArbeitnehmerInnenvertreter fordern die Arbeitgeber auf, zurück an den Verhandlungstisch zu kommen.

Beschäftigte in diesem Bereich beklagen immer öfter hohe Belastung bei niedrigen Löhnen bzw. Gehältern, viel Verantwortung und schwierigen Arbeitsbedingungen. Auch die Arbeitszeiten sind nicht unbedingt familienfreundlich und attraktiv, heißt es von der GPA-djp Burgenland.

Im Burgenland arbeiten rund 6.000 Menschen in Gesundheits- und Pflegeberufen. Ihre Tätigkeiten sind vielfältig. Sie kümmern sich um Menschen mit besonderen Bedürfnissen sowie um kranke und alte oder pflegebedürftige Menschen.

Genau jene ältere Generation hat den Protest in Eisenstadt auch unterstützt. „Wir wünschen uns, dass jene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich dafür entscheiden, sich um die ältere Generation zu kümmern, gute Arbeitsbedingungen vorfinden. Denn Pflege funktioniert nur dort, wo motivierte und ausgeruhte Menschen arbeiten. Müde, überarbeitete demotivierte Menschen wirken sich natürlich negativ auf die Qualität der Pflege aus“, so ÖGB-LandespensionistInnenvorsitzende Elisabeth Ficker.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt