Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Burgenland

Papamonat für alle!

ÖGB-Frauen Burgenland: Einsatz hat sich gelohnt...

„Väter spielen im Leben der Kinder eine wichtige Rolle. Schön, dass das endlich auch die Politik eingesehen hat und die langjährige Forderung der ÖGB-Frauen nun umgesetzt wird“, freut sich Hannelore Binder, ÖGB-Landesfrauenvorsitzende im Burgenland.

Endlich wird der Papamonat für alle Väter Realität. Monatelang hat sich die türkis-blaue Regierung hier quergelegt. Zwar wurde der Papamonat versprochen, aber nur um ihn kurze Zeit später wieder zu verschieben bzw. abzusagen. Mit der Begründung, er sei zu teuer für die Wirtschaft. Dieses Argument ist insofern unseriös, da zahlreiche ExpertInnen genau das Gegenteil sagen: Der Papamonat ist gut planbar und verursacht keine Kosten für die Betriebe. So haben nun alle Väter die gleichen Voraussetzungen.

„Von März 2017 bis Oktober 2018 haben 330 Männer im Burgenland den Papamonat in Anspruch genommen. Wir hoffen, mit dem Rechtsanspruch mehr Papas dazu zu motivieren, mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, die Bindung zum Kind zu stärken und ihre Partnerin in den ersten wichtigen Wochen zu unterstützen“, betont Binder.

Zudem sei das ein wichtiger Schritt zu einer höheren Väterbeteiligung und damit einer gerechteren Aufteilung der unbezahlten Arbeit zwischen Frauen und Männern, so die ÖGB-Frauen Burgenland. 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt