Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Kärnten

Wahlangebote im vida-Check

Was brauchen Berufstätige in Kärnten wirklich?

vida Kärnten hat die Antworten der wahlwerbenden Parteien auf die 81 vom ÖGB an sie gestellten Fragen genauer unter die Lupe genommen. Daraus wurden Forderungen an eine zukünftige Bundesregierung für die Beschäftigten in drei der größten vida-Branchen abgeleitet, die im Rahmen einer Pressekonferenz am 26. September 2019 präsentiert wurden.

vida-Forderungen für öffentlichen Verkehr und Klimaschutz

Mehr Investitionen in öffentliche Verkehrsmittel, Elektrifizierung aller Strecken.
Ausbau des öffentlichen Regional- und Nahverkehrsangebots für mehr Fahrgäste und mehr Klimaschutz.
Kostenwahrheit zwischen den Verkehrsträgern Straße und Schiene mit einer LKW-Maut auch für Landes- und Gemeindestraßen, Dieselprivileg abschaffen, Steuergerechtigkeit zwischen den Verkehrsträgern herstellen, bringt mehr fairen Wettbewerb und somit mehr Güterverkehr auf die Schiene.
Förderungsausbau für E-Mobilität im Berufsverkehr
Rückkehr zur Straf-Kumulation beim Lohn- und Sozialdumping
Errichtung einer Bundesagentur für den Straßengüterverkehr
Branchenspezifische Gesundheitsförderung für BerufskraftfahrerInnen
Bestbieterprinzip für alle öffentlichen Ausschreibungen
 

„Hoffen wir auf eine zukünftige Regierung, welche das System Bahn als beste Alternative gegenüber anderen Verkehrsträgern im Sinne unserer Bahnen in Rot Weiß Rot und im Sinne der Menschen in diesem Land forciert.“  

Hermann Lipitsch, Vorsitzender der vida Kärnten

 
 
Laut den in der vergangenen Woche präsentierten Zahlen der AK wollen fast vier von zehn KellnerInnen und ein Drittel der Beschäftigten im Tourismus sich nach einem anderen Job umsehen. 
 
Die Dienstleistungs-Branchen und in Kärnten insbesondere der Tourismus als wichtiger Wirtschaftsfaktor müssen daher für heimische Arbeitskräfte und den Nachwuchs wieder interessant und attraktiv gemacht werden. Keine Schnellschüsse, sondern nachhaltige Lösungen zur MitarbeiterInnenbindung und Nachwuchsförderung sind hier gefragt.
 
Eine zukünftige Regierung ist daher von der vida Kärnten aufgefordert, für die Beschäftigten und auch für die Betriebe im Tourismus entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen:
 
Schaffung einer Tourismusurlaubs- und Abfertigungskasse nach dem Vorbild der Baubranche.
Dienstplansicherheit, familienfreundliches Arbeitsleben ermöglichen und für ausreichend Ruhephasen und Entspannung sorgen.
Faire Arbeitsbedingungen, Wertschätzung und hochwertige Ausbildung garantieren.
Mehr ArbeitnehmerInnenschutz per Gesetz möglich machen.
Berufsbild und Ausbildung attraktiver machen
 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt