Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Niederösterreich

Coronavirus – Gewerkschaft GPA-djp fordert dringend Testungen für Pflege- und Betreuungspersonal

Ansteckungskarussell in mobiler Pflege und Heimen verhindern

„Wir wissen von Beschäftigten in der Pflege und Betreuung, dass sie mit Corona-Symptomen im Krankenstand sind, aber nicht getestet werden. Eine Ausbreitung des Virus in diesem besonders kritischen Bereich hätte katastrophale Auswirkungen“, sagt Barbara Teiber, Bundesvorsitzende der Gewerkschaft GPA-djp.

Eva Scherz, Kollektivvertrags-Verhandlerin für den Pflegebereich ergänzt: „Wer nicht in eine Risikogruppe fällt oder im Ausland war, wird selbst bei Corona-Symptomen oft nicht getestet, wie uns berichtet wird. Es wird keine Rücksicht darauf genommen, dass Betreuungs- und Pflegekräfte in erhöhtem Maße mit Risikogruppen zu tun haben. Hier braucht es dringend schnelle Testungen und im Fall von positiven Tests Sofortmaßnahmen zum Schutz von Personal und Patientinnen und Patienten.“

„Spätestens bei Corona-Symptomen müssen bei Betreuungs- und Pflegekräften sofort Tests durchgeführt werden. Dieser Bereich ist der Sockel unserer Gesellschaft, wir können uns nicht leisten, dass er wegbricht“, schließt Teiber.

Artikel weiterempfehlen