Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Oberösterreich

Die Lehrlinge von morgen steigen in den „Job Shuttle“

Erfolgreiches Pilotprojekt der Gewerkschaft Bau-Holz gibt Schülern Einblicke in Lehrberufe und soll 2019 in weiteren Branchen ausgerollt werden

Beinahe täglich beklagt die heimische Wirtschaft derzeit einen Fachkräftemangel und die schwierige Suche nach Lehrlingen. Die Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) hat sich mit dem Projekt „Job Shuttle“ nun zum Ziel gesetzt, Schüler für Lehrberufe am Bau zu begeistern. „Wir bringen dabei die Schüler direkt zu den Betrieben, wo sie sich ein Bild machen können, was sie in den Berufen erwarten wird“, erklärt der Initiator des Projekts, Mario Immler, Jugendsekretär der GBH in Oberösterreich.

Schon 22 Bewerbungen
In einem Pilotprojekt wurde mit mehr als 50 Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schule Urfahr das Bauunternehmen Porr in Linz besucht. „An verschiedenen Stationen haben die Schüler dabei selbst Hand anlegen können und schon einmal ihr Talent unter Beweis gestellt“, freut sich Immler über die rege Teilnahme. Dass die Veranstaltung ein voller Erfolg gewesen ist, zeigt allein die Tatsache, dass sich 22 TeilnehmerInnen sofort für einen Beruf am Bau bei der Firma Porr beworben haben.

„Die Berufsbilder am Bau haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert – sie sind attraktiv, modern und herausfordernd. Das konnten wir den Jugendlichen vermitteln und sie damit begeistern“, sagt Immler. Erfreut über den regen Zulauf waren auch der Bundesvorsitzende der GBH, Josef Muchitsch, selbst gelernter Maurer, sowie die Niederlassungsleiter von Porr in Linz, Alexander Altmüller und Wilhelm Sommer, die zusammen die Veranstaltung eröffneten.

Durch den großen Erfolg des Pilotprojekts „Job Shuttle“ ist für kommendes Jahr bereits eine Fortsetzung geplant. „Dann wollen wir es aber nicht nur am Bau, sondern in den verschiedensten Branchen ausrollen. Die Gespräche dazu laufen bereits“, kündigt Immler an.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

OÖ Infos@News

Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt