Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Oberösterreich

Themenfrühstück "Wer war Käthe Leichter?"

anlässlich des Frauentages

7. März 2019, 8.00-11.00 Uhr, AK-Jägermayrhof, Römerstr. 98, 4020 Linz

Anhand eines Themenfrühstücks setzen wir uns mit dem Leben und Wirken von Käthe Leichter auseinander. Dazu steht uns am Vortag des Frauentags als Referentin die Historikerin Dr. Brigitte Pellar zur Verfügung.

Inhalt
Käthe Leichter (geb. 1895) war Begründerin des Frauenreferats der Arbeiterkammer Wien und kämpfte vehement für die sozialen und wirtschaftlichen Interessen der Arbeiterinnen. Die Themen ihrer wissenschaftlichen Studien waren nicht nur bahnbrechend für viele gewerkschaftspolitische Verbesserungen der Ersten Republik, sondern haben auch heute noch nicht an  Aktualität verloren z.B. Frauenarbeit und Arbeiterinnenschutz in Österreich, Achtstundentag, Gewerbeinspektion, Krankenversicherung und Mindestlöhne auch für Hausangestellte, Berufsausbildung für Mädchen, Doppelbelastung der berufstätigen Frau, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Lohnunterschied Mann-Frau oder Gewinnung und Ausbildung von Funktionärinnen etc.

In puncto Öffentlichkeitsarbeit ließ Käthe Leichter bewusst nicht nur Wissenschaftlerinnen, sondern auch ganz "einfache" Arbeiterinnen zu Wort kommen.

Ebenfalls im Mittelpunkt ihrer politischen Aktivitäten stand die Auseinandersetzung mit dem Faschismus. Die Warnung vor dem aufkeimenden Faschismus war für Käthe Leichter ein immer wiederkehrender Schwerpunkt. Käthe Leichter starb im März 1942 mit nur 45 Jahren im KZ Ravensbrück im Zuge der NS Euthanasie.

Zielgruppe
• oö. BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen
• Hauptamtliche und FunktionärInnen aus AK, ÖGB und Gewerkschaften
• VertreterInnen von verwandten Netzwerken
• KooperationspartnerInnen
• kritische und politisch Interessierte ÖGB Mitglieder

Referentin:
Dr. Brigitte Pellar, Historikerin mit dem Schwerpunkt Geschichte der ArbeitnehmerInnen-Interessenvertretungen und bis 2007 Leiterin des Instituts für Gewerkschafts- und AK-Geschichte in der AK Wien

Anmeldung bis spät. 31.1.2019 unter www.voegb.at/Seminare/Angebote der Bundeländer;  nur für ÖGB-Mitglieder!

Kooperationsveranstaltung von AK OÖ und VÖGB, Weingartshofstr. 2, 4020 Linz, Tel. 0732 665391 6014, Mail: renate.auerboeck@oegb.at

 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

OÖ Infos@News

Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt