Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Steiermark

Für den Tag der Arbeit!

Tag der Arbeit muss als Feiertag erhalten bleiben.
Der Tag der Arbeit soll nicht mehr aktuell sein?
Tag der Arbeit Der Tag der Arbeit soll nicht mehr aktuell sein?

Die erste Reaktion des steirischen ÖGB-Vorsitzenden Horst Schachner ist auch von Fassungslosigkeit geprägt anlässlich des Vorschlages der Familienministerin Karmasin, den 1. Mai als Feiertag abzuschaffen.

"Besonders ungeschickt zeigt sich die Ministerin leider bei der Begründung ihrer Idee. Wenn Arbeit ein Thema der Vergangenheit sein soll, dann weiß ich wirklich nicht mehr weiter", so Schachner als Vertreter aller arbeitenden Menschen im Lande.

Kein Ausspielen verschiedener Gruppen!

"Ich muss auch mein absolutes Unverständnis darüber ausdrücken, dass da verschiedene Gruppen der Gesellschaft gegeneinander ausgespielt werden sollen", wenn da von der VP-Ministerin einem Tausch Tag der Arbeit gegen Tag der Familie das Wort geredet werde.

Arbeit ist das Zukunftsthema

"Selbstverständlich ist Arbeit, und zwar jede Art von Arbeit das Thema der Gegenwart und das Thema der Zukunft in unserem Gemeinwesen", hält Schachner abschließend fest.

Kommentar verfassen

Bitte loggen Sie sich ein!

Geben Sie Ihren Usernamen und das von Ihnen gewählte Passwort ein und klicken Sie auf "Anmelden".

Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie die Erstanmeldung auf unserer Website durchführen - Jetzt registrieren! 

Sollten Sie kein Mitglied einer Gewerkschaft sein, können Sie sich als InteressentIn registrieren. Diese Registrierung ist kostenlos. Sie brauchen lediglich Ihren Namen und eine E-Mail-Adresse anzugeben - Registrierung als InteressentIn!

Bitte geben Sie Ihren Usernamen und Ihr Passwort ein.

Artikel weiterempfehlen