Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Tirol

Risikogruppen-Regelung verlängert

Regelung wurde um weitere sechs Monate bis Ende Juni 2021 verlängert

Für Menschen, die der Risikogruppe angehören, gelten während der Coronavirus-Krise Ausnahmeregeln. Diese Regeln wurden bisher monatlich verlängert. Für Betroffene bedeutete das eine andauernde Ungewissheit, die Verunsicherung war entsprechend groß.

Voller Erfolg für ÖGB

Der ÖGB forderte deshalb eine Verlängerung bis Jahresende und konnte auf ganzer Linie einen großen Erfolg einfahren. Nun wurde die  Risikogruppen-Regelung, die bis 31. Dezember 2020 galt, schließlich bis 30. Juni 2021 verlängert (die dazugehörige Beschlussfassung soll am 3.12. 2020 im Bundesrat stattfinden).

Warum es den Schutz braucht

Menschen, die in die Risikogruppe fallen, sollen vor einer Ansteckung geschützt werden. Wenn das am Arbeitsplatz nicht möglich ist und auch Homeoffice keine Option ist, dann haben ArbeitnehmerInnen aus Risikogruppen einen Anspruch auf bezahlte Freistellung. Informiert werden Betroffene über den Sozialversicherungsträger. Die Ärztin bzw. der Arzt kann dann ein Risikoattest ausstellen. Der besondere Schutz gilt vor allem für Personen mit chronischen Grunderkrankungen wie beispielsweise Nieren-, Lungen- und Herzerkrankungen.

Bericht von DerStandard über den ÖGB-Erfolg

Ähnliche Themen:

03.12.2020

Massentests: Fragen und Antworten

Seit dem 1.12. sind Massentests im Gange. oegb.at hat wichtige Fragen dazu beantwortet
17.11.2020

Impfstoff-Experte: „Impfung baut sich nicht in das Erbgut ein”

Aber noch gibt es viele Fragen – vor allem: Wer kann wann geimpft werden? Und ist das sicher?
12.11.2020

jobundcorona.at: Eine Erfolgsgeschichte auf ganzer Linie

Die Geschichte hinter der Infoseite Nummer 1 für ArbeitnehmerInnen

Artikel weiterempfehlen