Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.betriebsraete.at

Abschluss Kollektivvertragsverhandlungen - Mineralölindustrie

Gewerkschaft PRO-GE
  • Erhöhung der Mindestlöhne/gehälter um 3,40 %
  • Erhöhung der Ist-Löhne um 3,40 %
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 3,40 %
  • Erhöhung der Trennungskostenentschädigungen und Zulagen um 3,40 %
  • Erhöhung der Reisekosten- und Aufwandsentschädigungen um 2,70 %

Änderungen im Rahmenrecht:

  • Schneller zur 6. Urlaubswoche!
    • Verbesserte Anrechnung von Vordienstzeiten für das Urlaubsausmaß
  • Überstundenzuschlag: 100 % für die elfte und zwölfte Arbeitsstunde und nach der 50. Stunde, dies gilt auch für All-in-Vereinbarungen und bei Überstundenpauschalien
  • Aliquotierung Jubiläumsgeld auch zwischen dem 20. und 25. Dienstjahr
  • Verbesserung der Schlechtwetterzulage

Laufzeit: 12 Monate
Geltungsbeginn: 01.02.2019

Artikel weiterempfehlen