Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
www.oegb.at

Kanada versus Österreich: Sozialpolitik, Bildung, Migration

In Kooperation mit der Kanadischen Botschaft, mit Der Standard, mit dem ÖGB-Verlag und der GPA-djp veranstaltete der ÖGB am 26. November eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema in der ÖGB-Fachbuchhandlung.

Der Staatswissenschafter Dr. Martin Bolkovac und Autor des Buchs „Ein Vergleich der Sozialpolitik Kanadas und Australiens aus österreichischer Sicht“ ist auf Ähnlichkeiten und Unterschiede in verschiedenen Bereichen wie etwa bei Pensionen, Gesundheit, Arbeitslosenleistungen und Bildung eingangen.

PensionistInnen in Kanada sind etwas „besser dran“

Bei Pensionen gibt es in Kanada das Drei-Säulen-Modell: Eine Grundversorgung „Old Age Security Program“ für jeden, der älter als 65 Jahre ist und seit dem 18. Lebensjahr mindestens zehn Jahre in Kanada gelebt hat. Die zweite Säule ist die Hauptrente: der „Canada Pension Plan“. Der CPP basiert darauf, dass jede/r ArbeitnehmerIn eine bestimmte Summe monatlich Pensionsbeitragstopf einzahlen muss und gemäß der insgesamt einbezahlten Summe am Ende des Berufslebens eine Pension daraus erhält. Die Dritte Säule basiert auf dem Einkommen aus Privatpensionen und Investitionen wie z. B. „RRSP“ Registered Retirement Savings Plans.

Kinderarmut

Hingegen gibt es einen wesentlichen Unterschied im Bereich der Kinderarmut: Die Kinderarmut in Kanada ist in etwa doppelt so hoch wie in Österreich. Die kanadische Politikerin und Gewerkschaftsexpertin Sandra Morin betonte, dass die Bekämpfung der Kinderarmut eine der höchsten Prioritäten der neuen Regierung sei.

Mehr Uni-AbsolventInnen in Kanada

Die Zahl von UniversitätsabsolventInnen in Kanada liegt, laut einer OECD Studie, an dritter Stelle bei 56%. In Österreich haben 21% der Bevölkerung eine Hochschulausbildung.

Nach den Präsentationen beider ExpertInnen folgte eine interessante Podiumsdiskussion, die vom Ressortleiter für Außenpolitik und Internationales der Tageszeitung „Der Standard“, Gianluca Wallisch moderiert wurde.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt