Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
www.oegb.at

Leiharbeit

Produktionsgewerkschaft: Leiharbeit ist keine Taglöhnerei

"Unser Ziel sind faire Bedingungen für Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter. Daraus zu schließen, dass wir Leiharbeit generell abschaffen wollen, zeigt allerdings wie groß der Handlungsbedarf in der Branche diesbezüglich noch ist", kommentiert Rainer Wimmer, Bundesvorsitzender der Produktionsgewerkschaft, die Aussagen von Manpower-Geschäftsführer Erich Pichorner im heutigen 'Kurier', dass die Gewerkschaft die Leiharbeit abschaffen wolle.

Kritik übt Wimmer auch an Pichorners Feststellung, Stehzeiten zu bezahlen wäre 'betriebswirtschaftlicher Unsinn'. "Das Risiko von Stehzeiten ist ein wesentlicher Teil des Geschäftsmodells 'Zeitarbeit' und muss von den Überlassern getragen werden", fordert Wimmer den Missbrauch von 'Einvernehmlichen Auflösungen' zur Umgehung der gesetzlichen und kollektivvertraglichen Bestimmungen endlich ein Ende zu machen. "Schließlich heißt es 'Arbeitskräfteüberlassung' und nicht 'Taglöhner-Vermittlung'. Diesem Anspruch gerecht zu werden, sollte für die Branche eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein."


 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt