Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung. Datenschutz
www.oegb.at

Info-Angebot für Niki-MitarbeiterInnen

Appell an Belegschaft, keine überstürzten Entscheidungen zu treffen

VertreterInnen der GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier), der AKNÖ (Arbeiterkammer Niederösterreich) und des Betriebsrats der Niki Luftfahrt GmbH analysierten heute die aktuelle Situation und die weitere Vorgangsweise. „Für uns gibt es zwei Handlungsschwerpunkte: Zum einen setzen wir alles daran, potenzielle Käufer zu einer Übernahme von Niki zu ermutigen. Gleichzeitig steht für uns die Information der verunsicherten MitarbeiterInnen im Vordergrund, für die sich viele arbeitsrechtliche Fragen auftun“, fassen AKNÖ-Präsident Markus Wieser und Peter Stattmann, Geschäftsführer der GPA-djp Niederösterreich, zusammen.

Informations-Veranstaltungen für die Betroffenen sind geplant.

„Wir appellieren an die Betroffenen, keine überstürzten Schritte zu setzen und sich vor Entscheidungen bei unseren BeraterInnen abzusichern. Jede Situation wird individuell geprüft“, so Stattmann und Wieser.

Für Fragen, die schnell beantwortet werden müssen, sind ab sofort ExpertInnen von GPA-djp (Tel. 050301 22) und der AKNÖ (Tel. 05 7171 20100) erreichbar. Auch Fragen via Mail sind möglich: niederoesterreich@gpa-djp.at oder flyniki@aknoe.at.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

ÖGB Newsletter

Hier erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten Informationen des ÖGB zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Berichte, Veranstaltungstipps und vieles mehr.
Geschlecht
Geschlecht:
Name
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt