Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.

KV Stein-/Keramische Industrie: GPA-djp federt mit Abschluss 12-Stunden-Tag ab

Mindestgehälter +2,5 Prozent, IST-Gehälter +2,45 Prozent

Bei den Kollektivvertragsverhandlungen für die Angestellten der Stein- und keramischen Industrie konnte ein Abschluss erreicht werden. Rückwirkend mit 1. November steigen die Mindestgehälter um +2,5 Prozent und die IST-Gehälter um +2,45 Prozent. Die Lehrlingsentschädigungen werden um +2,5 Prozent erhöht. Außerdem wurde im Kollektivvertrag fixiert, dass die 11. und 12. tägliche Arbeitsstunde sowie alle Stunden ab der 51. Wochenarbeitsstunde mit einem 100-prozentigen Zuschlag versehen werden, sofern Überstunden ausdrücklich angeordnet wurden.

„Wir freuen uns über den guten Abschluss. Damit haben wir nicht nur der wirtschaftlichen Situation Rechnung getragen, sondern auch durch Zuschläge die Auswirkungen des Arbeitszeitverlängerungsgesetzes abgefedert“, erklärt Helmut Tomek, Chefverhandler der Privatangestelltengewerkschaft GPA-djp.

 
Newsletterauswahl

Bleib in Krisenzeiten informiert!

Abonniere jetzt den ÖGB-Newsletter und erhalte die wichtigsten aktuellen Nachrichten zum Thema "Arbeitswelt & Corona" in dein Postfach - gratis, kompakt und natürlich jederzeit kündbar!
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English