Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
ÖGB - Österreichischer Gewerkschaftsbund

ÖGB-Jugendkongress: Susanne Hofer als erste Frau zur Vorsitzenden der Österreichischen Gewerkschaftsjugend gewählt

„Wir wollen ein gutes Leben für alle – weniger ist für uns nicht drin!“

Susanne Hofer, wurde heute beim 36. Bundesjugendkongress des ÖGB, der unter dem Motto "Wir sind die Guten! Laut. Mutig. Solidarisch.“ tagte, mit 85,9 Prozent zur ersten weiblichen Vorsitzenden der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) gewählt. Zuvor leitete sie die ÖGJ als geschäftsführende Vorsitzende. „Wir sind laut, wenn es um die Mitbestimmung junger Menschen im Betrieb geht, wir sind mutig mit unseren Forderungen und solidarisch, wenn es um Gleichberechtigung geht. Wir wollen ein gutes Leben für alle – weniger ist für uns nicht drin!“

Die Herausforderung für die Arbeitswelt der Zukunft sind groß. „Wer den Fachkräftemangel beseitigen will, kann nicht nur Fachkräfte aus dem Ausland holen. Die heimischen UnternehmerInnen müssen endlich wieder verstärkt selbst Lehrlinge ausbilden. Das haben sie die letzten 20 Jahre vernachlässigt und dadurch den Fachkräftemangel noch verschlimmert“, so die frisch gewählte Vorsitzende. „Unsere Jugendlichen haben viele Talente und viel Potential. Zeigen wir ihnen, dass sie die Top-Fachkräfte von morgen sind.“ Eine qualitativ hochwertige Lehrlingsausbildung, einen Rechtsanspruch auf Lehre mit Matura während der Arbeitszeit sowie eine kostenlose Meisterprüfung braucht es dafür ebenso wie einen eigenen Ausbildungsfonds (Fachkräftemilliarde).

Auf der einen Seite kämpfen wir in allen Bereichen mit Arbeitsverdichtung, auf der anderen Seite gehen Jobs aufgrund der voranschreitenden Digitalisierung verloren. „Wenn nicht jetzt, wann dann ist Zeit, eine Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich umzusetzen“, so Hofer kämpferisch. „Wir müssen nicht nur die vorhandene Arbeit, sondern auch den Wohlstand und das Vermögen unter allen gerecht aufteilen – für eine sichere Zukunft aller.“

Ebenfalls neu gewählt wurde das Präsidium der Österreichischen Gewerkschaftsjugend. Ihm gehören neben Susanne Hofer: Julian Aron, Vanessa Dimic, Rene Gernot, Maja Lehman, Desislava Manolova, Daniel Prednik, Josef Rehberger, Fabian Saxl, Nele Schnabl, Victoria Schwarz, Sebastian Schnabl, Richard Tiefenbacher.

Susanne Hofer kommt aus der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), deren Jugendvorsitzende sie ist. Die bald 25-Jährige ist Betriebsrätin bei der Lebenshilfe und kommt aus dem Bereich der Behindertenbetreuung.
 

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English