Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Gewerkschaft GPA-djp unterstützt Belegschaft des Böhler-Unfallspitals

Hilferuf aufgrund eines dramatischen Engpasses im Bereich Anästhesie

Die Gewerkschaft der Privatangestellten Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) unterstützt die Belegschaft des Lorenz-Böhler-Unfallspitals in Wien in ihren Bemühungen, endlich eine Lösung für den dramatischen Engpass im Bereich der Anästhesie zu finden. „Die Direktion der Landesstelle Wien ist dringend aufgerufen, rasch zu handeln. Der Zustand ist weder den PatientInnen noch den Beschäftigten weiter zuzumuten. Niemand aus der Belegschaft steht Veränderungen grundsätzlich im Wege. Wenn aber Veränderung primär Planlosigkeit bedeutet, dann darf man sich über Unmut nicht wundern“, so die Vorsitzende der GPA-djp, Barbara Teiber.

Der Betriebsrat des Lorenz-Böhler-Krankenhauses hat sich in einem offenen Brief an die Landestellendirektion gewandt, in dem auf die dramatische Situation hingewiesen und die Verantwortung des Managements eingefordert wird.

 
Newsletterauswahl

Bleib in Krisenzeiten informiert!

Abonniere jetzt den ÖGB-Newsletter und erhalte die wichtigsten aktuellen Nachrichten zum Thema "Arbeitswelt & Corona" in dein Postfach - gratis, kompakt und natürlich jederzeit kündbar!
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English