Platzhalter - Artikel

ONLINE im Gespräch....

Die rechtliche Situation rund um die Coronaimpfung

An der Auseinandersetzung mit der Coronaschutzimpfung führt kein Weg vorbei und so wie die Meinungen beim Thema Impfen auseinandergehen, bewegen wir uns auch rechtlich vielfach auf Neuland! Als ArbeitnehmerInnenvertretungen und ArbeitnehmerInnen im Betrieb sind wir nun mit vielen Fragestellungen konfrontiert, wie: •

Ist der Zeitraum der Impfung eine Dienstverhinderung und muss nach der Impfung noch weiter eine Maske getragen bzw. getestet werden? •

Was passiert, wenn nach der Impfung Krankheitssymptome auftreten? 

Ab welchem Zeitpunkt müssen Risikogruppen (nach der Impfung) wieder zurück in den Betrieb und (wie) müssen diese weiter geschützt werden? 

Kann die/der ArbeitgeberIn eine Impfung verlangen und drohen im Falle einer Verweigerung Konsequenzen? 

Wie ist das mit der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, wenn man sich nicht impfen lässt? 

Welche Hygieneregeln müssen im Betrieb weiter eingehalten werden? 

Was sind die Mitwirkungsrechte der ArbeitnehmerInnenvertreterInnen (BetriebsrätInnen, Behindertenvertrauenspersonen…)?

Datum 11.05.2021 13:30-15:00 Uhr

Referent:  Mag. Dino Menkovic, AK OÖ

Veranstalter VÖGB Oberösterreich

Anmeldung und Details unter: www.voegb.at/oberoesterreich