Zum Hauptinhalt wechseln

Im ÖGB-Archiv befinden sich etwa Gewerkschaftszeitungen, Protokolle, Fotos, Videos und so manch erstaunlicher Gegenstand. Einmal im Monat stellen wir einen dieser Dinge vor. Und wir brauchen eure Hilfe, um rauszufinden was es ist. Eure Mühe soll nicht umsonst sein. Unter all den Einsendungen der KollegInnen im Catamaran, EmpfängerInnen des Internen Newsletters, ÖGB-MitarbeiterInnen und SchulungsteilnehmerInnen verlosen wir schöne Preise. 

Die Auflösung

Im ÖGB-Archiv befinden sich etwa Gewerkschaftszeitungen, Protokolle, Fotos, Videos und so manch erstaunlicher Gegenstand. Einmal im Monat stellen wir eines dieser Dinge vor. Im Monat Juli war es ein Metallding mit einem Aufsatz.  

Vielen Dank für all die guten Hinweise, was das Ding des Monats sein könnte. Die Antwort ist: Es ist ein Flämmer, der zum Verschweißen von Bitumendachbahnen oder Dachpappe und bei der Abdichtung von Dachkonstruktionen, horizontaler und vertikaler Abdichtungen verwendet wird. Das Flämmen erfolgt mittels Propangasbrenners. Die Flamme hat eine Hitze von rund 800 Grad Celsius.  

Was uns direkt zum Thema Hitze am Arbeitsplatz führt. Im Juli hatte es Rekordtemperaturen. Der Hitzestress stellt eine massive Belastung für die Gesundheit dar. Es kann zu Beeinträchtigungen von körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit kommen bis hin zum Hitzschlag oder gar Tod.  

Davon betroffen sind vor allem Menschen, die in nicht klimatisierten Produktionshallen oder Führerkabinen arbeiten, FahrradbotInnen und jene die am Bau beschäftigt sind.  

Für BauarbeiterInnen gilt nach dem Bauarbeiter-Schlechtwetterentschädigungsgesetz (BSchEG) die Möglichkeit auf Baustellen, ab 32,5 Grad Celsius hitzefrei zu geben.  

Die Gewerkschaft Bau/Holz hat deshalb gemeinsam mit der Umweltorganisation Global 2000 eine Hitze-App entwickelt. 

Wie man/frau sich vor brütender Hitze am Arbeitsplatz schützen kann, hat die ÖGB-Redaktion zusammengetragen: Mehr dazu.

Hier geht es zum nächsten Ding des Monats. Mitraten und schöne Preise gewinnen.  

 

Danke für eure Unterstützung, 

Marliese (ÖGB-Archiv), Teresa (VÖGB) 

In Zusammenarbeit mit dem VÖGB 

Das war die Frage zum Ding des Monats Juli 2022

Ding des Monats Juli 2022
ÖGB - Roland de Roo

Wir haben wieder einen Gegenstand gefunden, bei dessen Bestimmung wir eure Hilfe brauchen: Ers ist lang, hat an einer Seite ein Gewinde, dann einen Griff samt Hebel, danach ein Teil mit drei Muttern, wovon der größte mit silbernem Aufsatz drehbar ist. All das ist verbunden mit einem silbernen Rohr, das am oberen Ende gebogen ist und mit einem Gewinde endet, auf dem ein länglicher Becher befestigt ist. Gestützt wird das Ding durch einen aufgeschraubten Ständer.

Es war in der Kiste Arbeitsgeräte mit dem Hinweis, dass es am Bau verwendet wird. Apropos Bau: Jedes Jahr macht die Gewerkschaft Bau-Holz auf die Risken der ArbeiterInnen am Bau bei hoher Hitze aufmerksam. Dazu gibt es jetzt auch einen Podcast:  

Aber zurück zu unserem Ding. Könnt ihr uns vielleicht, sagen wie es heißt?

Das Ding ist im Ausstellungsbereich im Foyer des Seminar- und Veranstaltungszentrums Catamaran (Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien) ausgestellt, damit ihr es näher betrachten und noch besser überlegen könnt.

Schreibt uns eure Antworten an gewinnspiel@oegb.at und gewinnt Goodie Bags der Gewerkschaften, Büchergutscheine oder ein handsigniertes Buch, „Das große Leo-Lukas-Lesebuch“ des Kabarettisten und Schriftstellers Leo Lukas.  

Die Auslosung des Gewinnspiels findet am 1. August 2022 statt. Die GewinnerInnen werden per E-Mail verständigt. Die Auflösung und das nächste Ding des Monats findet ihr wieder hier auf dieser Seite. Danke für eure Unterstützung, 

Marliese (ÖGB-Archiv) und Teresa (VÖGB)

Die Auflösung des "Ding des Monats Juni" findest du hier.

In Zusammenarbeit mit dem VÖGB

LOGO VÖGB
Bleib informiert über deine Arbeitswelt!
Jeden Freitag: Das Wichtigste aus einer Woche


Teilnahmebedingungen

Die TeilnehmerInnen am Gewinnspiel erklären sich mit folgenden Bedingungen einverstanden: Die Teilnahme am Gewinnspiel ist vom 01. Juli 2022 00:00 Uhr bis 31. Juli 23.55 Uhr möglich. Die Teilnahme erfolgt durch Eingabe der richtigen Lösung in einem E-Mail an gewinnspiel@oegb.at oder der Abgabe einer Postkarte. Bei Gewinn erfolgt die Verständigung über die angegeben E-Mailadresse. Die Gewinnermittlung erfolgt am 1. August 2022. Der Preis des Gewinnspiels sind 2 Goodie Bags der Gewerkschaften GPA und Bau/Holz, 3 Büchergutscheine im Wert von 10 Euro des ÖGB-Verlags und drei handsignierte Bücher, „Das große Leo-Lukas-Lesebuch“ des Kabarettisten und Schriftstellers Leo Lukas. Pro TeilnehmerIn wird nur ein Preis vergeben.

Veranstalter des Gewinnspiels ist der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB), 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1, A-1020 Wien. Die GewinnerInnen werden durch Verlosung ermittelt und per E-Mail verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Preis kann nicht in Bargeld abgelöst werden. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre. An Minderjährige, die dennoch teilnehmen, wird kein Gewinn ausgeschüttet. Die GewinnerInnen erklären sich durch ihre Teilnahme einverstanden, dass deren oben angegebene Daten zur Gewinnabwicklung verarbeitet wird. Der/die Gewinnerin erklärt sich bereits jetzt mit der Kontaktaufnahme zum Zwecke der Klärung der Gewinn-Versandmodalitäten einverstanden. Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Geltung der übrigen Teilnahmebedingungen davon unberührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmungen tritt eine im Einzelfall angemessene Regelung, die dem Zweck der ungültigen Bestimmungen am ehesten entspricht. 

Stand: 01.07.2022