©stokkete - stock.adobe.com
Arbeitszeit

Nur Griechen arbeiten länger als wir

Trauriger zweiter Platz für Österreich: Fast ein Tag pro Monat mehr Arbeit als der EU-Durchschnitt

Es kommt uns oft nicht nur so vor, sondern jetzt haben wir es auch schwarz auf weiß: Österreichs Vollzeitbeschäftigte arbeiten viel. Und zwar richtig viel. Bei den tatsächlich geleisteten Wochenstunden liegen wir laut Eurostat im absoluten EU-Spitzenfeld.  

Mit durchschnittlich 42,4 Arbeitsstunden pro Woche belegt Österreich Platz zwei hinter Griechenland mit 43,9 Stunden. Am anderen Ende der Skala steht Dänemark mit 38,4 Stunden. Im Schnitt arbeiten die Vollzeitbeschäftigten in allen 27 EU-Ländern übrigens 40,9 Stunden. 

Wir arbeiten damit Monat für Monat fast einen Tag länger als durchschnittliche ArbeitnehmerInnen in den übrigen Ländern der europäischen Union. 

Wie schaut es jenseits unserer Grenzen aus?  

In unseren Nachbarländern Deutschland und Italien wird mit 41 bzw. 40,7 Stunden pro Woche deutlich weniger geschuftet als bei uns. Das kleinste Wochenpensum haben neben den oben erwähnten Dänen übrigens die Litauer mit 40 Stunden.