ÖGB/Reither
Klimakrise und Nachhaltigkeit

ÖGB-Catamaran wird klimafit

Der ÖGB geht in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit mit gutem Beispiel voran

Die Klimakrise ist allgegenwärtig und geht an niemandem mehr spurlos vorbei. Es braucht daher konkrete politische Konzepte und einen massiven Strukturwandel, um den Ausstoß der Treibhausgase einzudämmen. "Weil nur ein gutes Klima auch ein gutes Leben für alle ermöglicht", betont ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian.

Auch der ÖGB leistet seinen Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit und geht mit gutem Beispiel voran. Der Catamaran in Wien, seit mittlerweile zehn Jahren das Stammhaus des ÖGB, wurde bereits bei der Errichtung bauökologisch begleitet und beraten. Jetzt wird er Schritt für Schritt klimafit gemacht.

Ressourcenschonung durch nachhaltige Beleuchtung

Seit 2018 wurden im ÖGB-Catamaran rund 700 Leuchten auf LEDs auf allen Allgemeinflächen ausgetauscht. Damit können 60 Prozent der Energiekosten in diesen Bereichen bzw. 13,8 Tonnen CO2 im Jahr eingespart werden. Und auch alle weiteren Lampen werden sukzessive, sobald sie nicht mehr funktionieren, gegen LEDs ausgetauscht.

Zusätzlich sind alle allgemein zugänglichen Räume im Catamaran mit Lampen mit Bewegungsmeldern ausgestattet, um den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten.

Energiegewinnung mit Photovoltaikanlagen

Seit  2020 gibt es zur Energiegewinnung  eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Catamarans. Auf einer Fläche von 1.100m² kann damit mit 645 Paneelen in Zukunft ein jährlicher Ertrag von 200.000 kWh (Kilowattstunden) Energie gewonnen und weitere 50 Tonnen CO2- pro Jahr eingespart werden.

Im Vergleich: 50 Tonnen CO2 Einsparung entsprechen dem Jahresverbrauch von 40 Einfamilienhäusern.

Hauseigene Poststelle

Der ÖGB-Catamaran verfügt von Beginn an über eine eigene Poststelle, die sich um die gesamte Post des Hauses kümmert – das sind etwa fünf Millionen Sendungen pro Jahr (Briefe, Pakte, Werbesendungen, Zeitungen, etc.). Dank der Kooperation mit der österreichischen Post AG können mit einem ausgeklügelten Poststellenmanagement damit jährlich rund 70.000 kg CO2 eingespart werden.

ÖGB

Alternativen zum Auto

Seit März 2020 gibt es in der Garage des Catamaran zusätzlich eine Ladestation für Elektroautos, die von allen MitarbeiterInnen genützt werden kann.

Der ÖGB-Catamaran ist direkt an die U-Bahn angeschlossen und kann daher auch einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Vor dem Gebäude stehen den MitarbeiterInnen zusätzlich zahlreiche Fahrradständer zur Verfügung.

Bei Dienstreisen setzt der ÖGB auf die Bahn als Hauptverkehrsmittel. Im Jahr 2018 konnten dadurch 169,1 Tonnen CO2-Emmissionen eingespart werden.

ÖGB

Im Vergleich: Damit hat der ÖGB so viel CO2 eingespart, wie wenn man 66 Mal die Erde mit dem Auto umrundet.