Arbeitslosengeld

Höchste Arbeitslosigkeit seit Beginn der Zweiten Republik

ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian fordert dringend Erhöhung des Arbeitslosengeldes

„Wir haben jetzt rund 600.000 Arbeitslose – das ist der reine Wahnsinn und die höchste Arbeitslosigkeit, die es in der zweiten Republik je gegeben hat“, berichtet ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian in einem aktuellen Interview. Man dürfe nicht nur an die Folgen für die Volkswirtschaft denken, sondern nicht vergessen, dass hinter jedem und jeder einzelnen Arbeitslosen ein Schicksal und eine Existenz stehen, so Katzian

Über eine halbe Million Menschen in Österreich habe aktuell nur mehr etwas mehr als die Hälfte des ursprünglichen Gehalts zur Verfügung, da die Nettoersatzrate beim Arbeitslosengeld nur 55 Prozent beträgt. „Das ist zu wenig!“, betont der ÖGB-Präsident, und fordert daher weiterhin dringend eine Erhöhung des Arbeitslosengelds, um auch die Kaufkraft und somit die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Unser oberstes Ziel ist, so viele Menschen wie möglich schnell wieder in Beschäftigung zu bringen.

Wolfgang Katzian, ÖGB-Präsident

Hier geht’s zum gesamten Interview: