ÖGB
Arbeitsmarktpolitik

ÖGB startet Sommerdialoge

Katzian: ExpertInnen-Austausch im Sinne der ArbeitnehmerInnen

Im Interesse seiner 1,2 Millionen Mitglieder und aller ArbeitnehmerInnen arbeitet der Österreichische Gewerkschaftsbund ungeachtet der aktuellen politischen Verhältnisse mit voller Kraft und verlässlich weiter. Als Interessenvertretung setzt der ÖGB dabei auf den Dialog mit den Menschen, verschiedensten Institutionen und Organisationen. Dieser wichtige Austausch wird auch während der nächsten Monate fortgeführt.

Im Rahmen der ÖGB-Sommerdialoge werden gemeinsam mit ExpertInnen und Stakeholdern quer über den Sommer zentrale Themenschwerpunkte wie Pensionen und Altersarmut, Steuergerechtigkeit und Digitalisierung diskutiert. „Wir haben im Rahmen des Bundesvorstands beschlossen, während der Sommermonate inhaltliche Schwerpunkte zu setzen und dazu Expertinnen und Experten aus der Politik, aus der Zivilgesellschaft oder von Sozialpartnern zum Gespräch einzuladen“, erklärt ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian. Den Auftakt wird am 17. Juli der Sommerdialog „Klimawandel und Hitze“ machen.

Die Ergebnisse und Positionen fließen im Anschluss an die Veranstaltungen in die inhaltliche Arbeit der Gewerkschaftsbewegung ein. „Uns geht es darum, den Dialog, der ganz wesentlich zum Erfolg unseres Landes beigetragen hat, wieder verstärkt in den Fokus der öffentlichen Debatte zu rücken“, kündigt der ÖGB-Präsident an: „Wir werden das Gespräch mit allen suchen, die sich einbringen wollen. Unser Ziel ist es, Inhalte und Themen im Interesse der ArbeitnehmerInnen voranzutreiben.“

Alle Sommerdialoge im Überblick