Die VertreterInnen der Offensive Gesundheit beim Treffen mit Minister Anschober

Gesundheitssystem

Volksanwalt unterstützt „Offensive Gesundheit“

Bernhard Achitz übernimmt Moderation des Strukturdialogs ‚Roadmap Gesundheit 2020‘

Im vergangenen Juli haben sich VertreterInnen der „Offensive Gesundheit“ mit Gesundheitsminister Rudi Anschober geeinigt, gemeinsam den Strukturdialog „Roadmap Gesundheit 2020“ für Gesundheit und Langzeitpflege in Österreich umzusetzen. Die Roadmap soll ein zukunftssicheres System für Gesundheit und Langzeitpflege in Österreich schaffen. Sie verfolgt das Ziel, das Bundesministerium inhaltlich mit Argumenten und Umsetzungsvorschlägen zu unterstützen und damit strukturell wichtige Schritte zu setzen. Vor allem im Hinblick auf die Budgetverhandlungen im Herbst 2020, damit entsprechende Mittel bereitgestellt werden können. Schon für die verbleibenden Augustwochen sind Panels und Sessions geplant. Die Ergebnisse sollen rechtzeitig zu den Budgetverhandlungen präsentiert werden können.

Volksanwalt übernimmt Moderation

Dafür konnte nun auch der für Gesundheits- und Pflegethemen zuständige Volksanwalt Bernhard Achitz als Vorsitzender der Steuerungsgruppe und damit als Moderator des Prozesses gewonnen werden. „Wir brauchen menschenwürdige Lebensbedingungen und zufriedenstellende Arbeitsbedingungen in der Pflege. Deshalb übernehme ich gerne die Moderation des Strukturdialogs ‚Roadmap Gesundheit 2020‘“, sagt Achitz.

Die Kommissionen der Volksanwaltschaft schauen darauf, dass es nicht zu Freiheitsbeschränkungen und Menschenrechtsverletzungen kommt. Dabei wird offensichtlich, dass ausreichend vorhandene und gut ausgebildete Pflegefachkräfte eine wesentliche Voraussetzung für menschenwürdige Pflege sind, erklärt Achitz.

Dialog stößt auf großes Interesse

Der neue Strukturdialog ist damit noch breiter aufgestellt: TeilnehmerInnen des Dialogs sind neben dem Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz die Vertreter der „Offensive Gesundheit“: die ÖGB/ARGE-FGV Gesundheits- und Sozialberufe sowie die Gewerkschaften GÖD-Gesundheitsgewerkschaft, GPA-djp, vida und younion HGII – Team Gesundheit sowie auch die Arbeiterkammer Wien und die Ärztekammer für Wien.

Damit unser Gesundheitssystem auch in Zukunft fit bleibt, legt die „Offensive Gesundheit“ ein Sechs-Punkte-Forderungsprogramm auf den Tisch:

1. Mehr Personal – mit klaren österreichweiten Regeln

2. Weiterentwicklung des Gesundheits- und Pflegesystems

3. Mehr und attraktivere Ausbildungsplätze

4. Deutlich mehr Geld fürs Gesundheits- und Pflegesystem

5. Bessere Arbeitsbedingungen

6. Ressourcen- und Ausrüstungs-Engpässe (z.B. bei Schutzkleidung) unbedingt vermeiden