Pensionen

PRO-GE-Petition: 45 Arbeitsjahre sind genug

Bereits über 20.000 Unterschriften für Beibehaltung der neuen Hacklerregelung

Ende 2019 wurde im Nationalrat beschlossen, dass all jene Menschen, die bereits 45 Jahre oder mehr gearbeitet haben, ab 1. Jänner 2020 auch vor dem 65. Lebensjahr ohne Abschläge in Pension gehen können. Doch die Regelung ist vor allem den neoliberalen Parteien ein Dorn im Auge. Die Gewerkschaft PRO-GE hat daher eine Petition ins Leben gerufen, um die Abschaffung der neuen Hacklerregelung zu verhindern.

Regelpensionsalter für viele unerreichbar

Viele ältere ArbeitnehmerInnen sind aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustandes und des steigenden Drucks in der Arbeitswelt nicht in der Lage, bis zum Regelpensionsantrittsalter zu arbeiten. Die neue Hacklerregelung ermöglicht ihnen einen Pensionsantritt vor dem Regelpensionsalter (Männer 65 Jahre, Frauen 60 Jahre) ohne Abschläge, wenn sie 45 Jahre oder länger gearbeitet haben.

Schon 20.000 Unterschriften!

Über 20.000 Menschen haben die Petition der PRO-GE zu Beibehaltung der Hacklerregelung neu bereits unterschrieben. Hier kann man die Petition unterschreiben.