Journalistin Lilli Bauer im Podcast-Interview im "Waschsalon" des Karl-Marx-Hofs

Journalistin Lilli Bauer im Podcast-Interview im "Waschsalon" des Karl-Marx-Hofs

Wohnen

Nicht nur eine Wohnung, sondern ein Zuhause

Podcast-Interview mit Journalistin Lilli Bauer im „Waschsalon“ des Wiener Karl-Marx-Hofs

Wohnen wird europaweit immer teurer. Viele Menschen können sich ihre Wohnung nicht mehr leisten. Die Stadt Wien investiert bereits seit den 1920er Jahren in leistbares Wohnen und der Gemeindebau wird heute international als Best Practice Beispiel für sozialen Wohnbau angesehen.

Wie die Gemeindebauten entstanden sind, was an ihnen so einzigartig ist und wieso sie am Beginn oft in der Kritik standen, erklärt Journalistin Lilli Bauer in einer ÖGB-Sondersendung zur Dauerausstellung „Das Rote Wien“ im Waschsalon des Karl-Marx-Hofs.

Jetzt anhören:

Der Karl-Marx-Hof wurde 1930 in Wien Döbling eröffnet und gilt bis heute als Musterbeispiel für den Wiener Gemeindebau. Er beherbergt über 1.270 Wohnungen und ist der weltweit längste zusammenhängende Wohnblock. Im Waschsalon, wo noch heute im Erdgeschoss Wäsche gewaschen wird, gibt es seit 2010 eine Dauersaustellung zur Geschichte des Roten Wien und des sozialen WohnbausAlle Informationen zur Ausstellung

Es lebe der Gemeindebau!

Jeden Mittwoch werden hier die besten Podcasts von ÖGB und Gewerkschaften vorgestellt.