Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Wir brauchen Pausen von der Arbeit!

Das steht dir zu, damit du zu deiner Erholung kommst

Ob Mittags- oder Kaffeepause - in der Arbeit brauchen wir Auszeiten, damit wir uns erholen und mit frisch aufgeladenen Batterien weiterarbeiten können. Heiß diskutiert wird derzeit eine bezahlte Maskenpause. Die Gewerkschaft GPA-djp fordert, dass Handelsangestellte nach zwei Stunden Arbeit ihre Maske für eine Viertelstunde ablegen dürfen. Während es für diesen speziellen Fall noch kein grünes Licht gibt, sind Ruhepausen an sich klar geregelt.

Wir haben mit dem ÖGB-Arbeitsrechtsexperten Michael Trinko über die Pausenregelungen gesprochen – während seiner Arbeitszeit natürlich. 

oegb.at: Muss ich eigentlich eine Pause während meiner Arbeit machen? 

Trinko: Ja. In Österreich schreibt der Gesetzgeber vor, dass nach spätestens sechs Arbeitsstunden eine Ruhepause von mindestens einer halben Stunde eingelegt werden muss. Diese 30 Minuten können auf zwei Pausen zu je 15 Minuten oder drei Pausen von je zehnminütiger Dauer aufgeteilt werden. 

Keine verpflichteten Pausenzeiten gibt es für ArbeitnehmerInnen, die weniger als sechs Stunden pro Tag arbeiten. 

oegb.at: Wird die Pause bezahlt?  

Trinko: Nein. Die Ruhepause gilt nicht als Arbeitszeit, daher gibt es auch kein Geld. ArbeitnehmerInnen müssen in der Zeit der Ruhepause allerdings auch keine Leistung bringen. Ausnahmen gibt es in gewissen Kollektivverträgen. Auch für BeamtInnen gelten gesonderte Regelungen. 

oegb.at: Wo darf ich Pause machen? 

Trinko: Wo du willst. Anweisungen, dass der Betrieb während der Pause nicht verlassen werden darf, darf es nicht geben. Und: Man muss während der Pausen auch nicht für plötzliche Arbeitseinsätze erreichbar sein. 

oegb.at: Gibt es eine eigene Regelung für Jugendliche? 

Trinko: Für Jugendliche, bis sie 18 Jahre alt sind, gilt folgendes: Sie haben ein Recht auf die halbstündige Pause, wenn der Arbeitstag mehr als 4,5 Stunden dauert.  Arbeitet der Jugendliche acht Stunden, muss er oder sie spätestens nach sechs Stunden Arbeitszeit, eine halbe Stunde Pause machen.  

 

Ähnliche Themen:

24.11.2020

Kein Geld in der Corona-Quarantäne?

Doch! Wer in Quarantäne muss, muss vom Arbeitgeber weiterbezahlt werden
23.11.2020

Klares Nein zur Sonntagsöffnung

ÖGB-Community ist sich einig: Geschäfte sollen am Sonntag geschlossen bleiben
18.11.2020

So kannst du deinen Urlaub 2021 verdoppeln

ÖGB-Kalender für maximale Freizeit: Urlaubstage und Feiertage perfekt nutzen
Newsletterauswahl

Bleib in Krisenzeiten informiert!

Abonniere jetzt den ÖGB-Newsletter und erhalte die wichtigsten aktuellen Nachrichten zum Thema "Arbeitswelt & Corona" in dein Postfach - gratis, kompakt und natürlich jederzeit kündbar!
Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Artikel weiterempfehlen

Wir sind für Sie Da!
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Johann-Böhm-Platz 1
A-1020 Wien
Telefon: +43 / 1 / 534 44 39
e-Mail: oegb@oegb.at
© Österreichischer Gewerkschaftsbund | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Inhalt English