Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Steiermark

MIND THE GAP

Sondervorstellung und Diskussion mit dem Regisseur am 3. März

„... nicht nur ein Warnruf in Sachen Demokratie, sondern auch eine Übung in Demokratieverständnis und Toleranz.“ - Kronen Zeitung


Robert Schabus hat mit seinem Erfolgsfilm BAUER UNSER die Probleme der Landwirtschaft so kritisch wie präzise auf den Punkt gebracht. Nun geht er der Frage nach, warum eine wachsende Anzahl von Menschen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft und das Vertrauen in die Politik verloren hat und weshalb das an die Substanz der Demokratie geht.
Quer durch Europa führt uns die filmische Reise und zeigt uns die Schattenseiten eines freien Verkehrs an Waren und Dienstleistungen, der sich einseitig an den Bedürfnissen der großen Konzerne orientiert und die Menschen auf der Verliererseite hilflos zurücklässt: Industriebetriebe,
die abwandern, Landstriche, die veröden, Arbeitsmigranten, die zu Hause
fehlen und in der Ferne die Löhne drücken, Working Poor, denen ein Alter in Armut bevorsteht und Menschen, denen ihr jahrzehntelang vertrautes Lebensumfeld zunehmend fremd wird.

Eine Kluft durchzieht unsere Gesellschaft, und wer sich an den Rand gedrängt fühlt, ist empfänglich für rechtspopulistische Parolen, EU-Feindlichkeit und nationalstaatlichen Egoismus.Wie wenig sich die Staatsbürgerinnen und -bürger inzwischen im politischen Alltag wiederfinden, erläutern auf einer analytischen Ebene Wissenschaftler und (Ex-)Politiker. Doch im Mittelpunkt stehen jene Menschen, die mit ihrer Ohnmacht und ihrer Wut allein gelassen sind. Ihnen hört der Film zu, ohne ihnen zu widersprechen und ohne uns zu belehren; allein dadurch ist er ein - manchmal provokanter - Denkanstoß.

Der Film wird in Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Nach der Sondervorstellung findet ein Gespräch mit dem Regisseur Robert Schabus, dem Regionalvorsitzenden der ÖGB-Region Südweststeiermark, Robert Fauland und Ing. Josef Harb, Obmann-Stellvertreter der ÖGK Steiermark, statt.

MIND THE GAP

++ TERMIN: 3. März 2020, 18:30 Uhr (Kartenausgabe ab 18:00 Uhr)

++ ORT: Diesel Kino Lieboch,

Eintritt für Mitglieder frei!

Eine Anmeldung unter sabine.bergmann@oegb.at bzw. 0664/6145161 ist unbedingt erforderlich.  

Es steht uns nur ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung. Es werden maximal 2 Karten pro Anmeldung vergeben. Die Vergabe erfolgt in der Reihenfolge des Einlangens der Anmeldungen.

Artikel weiterempfehlen