Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Tirol

Pflegepersonal am Limit!

Gesundheit der Beschäftigten in Gefahr

Seit Wochen befindet sich das Pflegepersonal in einer absoluten Extremsituation: ein bisher nie dagewesenes Arbeitspensum, erhöhte Infektionsgefahr und eine außerordentliche psychische Belastung. „Die Beschäftigten im Pflegebereich sind an ihrem absoluten Limit angelangt!“, zeigt sich Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth alarmiert.

„Bereits vor der Corona-Krise war die Situation für Pflegbeschäftigte unzumutbar, jetzt hat sie das Maß des Erträglichen deutlich überschritten!“, so Wohlgemuth. „Es geht auch um die Gesundheit der Beschäftigten. Wer jetzt nicht reagiert, nimmt in Kauf, dass genau diese systemrelevanten und besonders schützenswerten Menschen gesundheitliche Schäden davontragen!“ Die Auswirkungen der Sparpolitik der letzten Jahre würden sich jetzt besonders bemerkbar machen, so Wohlgemuth.

„Wir brauchen endlich mehr Personal und bessere Rahmenbedingungen, um diese Branche attraktiv zu machen! Von einem Danke haben die Beschäftigten wenig, es braucht auch finanzielle Anreize!“, zeigt Wohlgemuth auf. Mittels Gesundheitsmilliarde soll eine nachhaltige Verbesserung der Einkommenssituation erreicht werden. „An einer grundlegenden Verbesserung und strukturellen Neuorientierung unseres Gesundheitssystems kommen wir nicht vorbei!“, ist Wohlgemuth überzeugt.

Artikel weiterempfehlen