Landesjugendsekretär Michael Linder, geschäftsführender Landesjugendvorsitzender Mario Pichler und Landessekretär Georg Steiner

Gewerkschaftsjugend Kärnten wählte neuen Landesjugendvorsitzenden

Der Klagenfurter Mario Pichler leitet zukünftig die Geschicke der ÖGJ.
Michael Raunig

Das Präsidium der Gewerkschaftsjugend Kärnten (ÖGJ) hat Mario Pichler zum neuen geschäftsführenden Landesjugendvorsitzenden gewählt. Pichler folgt Stefan Orieschnig nach, der aus beruflichen Gründen nach Wien gewechselt ist.

Mario Pichler ist beschäftigt bei der Kelag Kärnten und ist schon seit vielen Jahren gewerkschaftlich aktiv. Seine Laufbahn in der Gewerkschaftsjugend begann mit der Wahl zum Jugendvertrauensrat in der Kelag, danach folgten Stationen in den unterschiedlichen Gremien der Gewerkschaftsjugend auf Landes – und Bundesebene.

Der neue Landesjugendvorsitzende hat sich vieles vorgenommen. An erster Stelle steht für ihn der Stellenwert der Lehre, den er unbedingt aufwerten möchte. „Wir müssen die Lehre wieder attraktiv machen, Lehrberufe sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Bildungssystems“, so Pichler. Auch die Lehre mit Matura muss stärker in den Fokus gerückt und die Vorteile dieser Ausbildungsform der Jugend nähergebracht werden. „Gerade junge Menschen sind durch die Pandemie stark betroffen, ihnen müssen wir mit Aus – und Weiterbildungsangeboten wieder Perspektive und Zukunft geben“, so Pichler.