Adrian Hipp

younion Kärnten: Gemeindebedienstete erhielten Zertifikate

Alle Bediensteten in den Kärntner Gemeinden, welche im Kärntner Gemeindemitarbeiter*innengesetz angestellt sind, müssen einen solchen Lehrgang innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens absolvieren. Angeboten wird dieser von der Fachgewerkschaft younion. Der Lehrgang ist die Grundvoraussetzung, um in weiterer Folge eine Dienstprüfung ablegen zu können.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs erhalten grundlegende Basics für die Bewältigung der vielfältigen Aufgaben und über die Funktionsweise einer Gemeinde vermittelt. Der Lehrgang dauert vier Tage und fand heuer im Seminarhotel am Hafnersee statt. Erworben wird dabei ein Basiswissen für die Gemeindeverwaltung, über moderne IKT inkl. Datensicherheit, E–Learning sowie EU-, Verfassungs– und Verwaltungsrecht. Weitere Einführungslehrgänge sind bereits geplant.

Gemeindereferent Landesrat Daniel Fellner: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden sind der direkte Draht zur Bevölkerung und damit wichtige Repräsentant*innen unserer Kommunen. Es ist mir ein Herzensanliegen, dass diese Schlüsselkräfte bestens ausgebildet sind und dieser Lehrgang ist ein wichtiger Baustein dazu. Ich gratuliere den Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreich abgeschlossenen Lehrgang“.

„Wichtiger Bestandteil des Lehrgangs ist die Vernetzung der Bediensteten untereinander, das gegenseitige Kennenlernen und dadurch auch die bessere Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinweg“, so younion Landessekretär Manfred Wurzer.

Das Präsidium und die Geschäftsleitung des Kärntner Gemeindebundes gratuliert ebenfalls allen Absolventinnen und Absolventen und wünscht ihnen für ihre zukünftigen Tätigen in den Kärntner Gemeinden viel Erfolg.