Zum Hauptinhalt wechseln
Stefan Guggenberger

ÖGB-Landessekretär zum Präsidenten des Interregionalen Gewerkschaftsrats TiSOBa gewählt

Österreichische und bayrische GewerkschafterInnen arbeiten gemeinsam an Lösungen für GrenzpendlerInnen

Der Interregionale Gewerkschaftsrat TiSOBa (Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Bayern) wählte den oberösterreichischen ÖGB-Landessekretär Stefan Guggenberger zum Präsidenten. Er übernimmt damit die Führung des grenzüberschreitenden Zusammenschlusses von GewerkschafterInnen, die sich um Anliegen von GrenzpendlerInnen und mit Fragen grenzüberschreitender Zusammenarbeit beschäftigen.

„Corona hat viele neue Fragen und Probleme aufgeworfen. Geschlossene Grenzen sind ein viel größeres Problem, wenn sich die Arbeitsstelle im Nachbarland befindet“, berichtet Guggenberger. Zudem seien viele Aspekte grenzüberschreitender Arbeit noch zu klären. „Es ist zum Beispiel bis heute unklar, wie ArbeitnehmerInnen behandelt werden, deren Arbeitsstätte behördlich geschlossen wird und die sich im Ausland befindet.“

Ein Thema, das dies- und jenseits der Grenze zwischen Österreich und Bayern ganz oben auf der Agenda steht, ist die Teuerung. Gerade PendlerInnen leiden unter den massiven Preissteigerungen an den Tankstellen. „Wir brauchen endlich nachhaltige, wirkungsvolle Maßnahmen gegen die Preissteigerungen bei Mobilität, aber auch in den Bereichen Energie, Lebensmittel und Wohnen“, sagt Guggenberger, der sich für einen Preisdeckel bei Energie und eine Abschöpfung von Übergewinnen einsetzt.

Bleib informiert über deine Arbeitswelt!
Jeden Freitag: Das Wichtigste aus einer Woche