ÖGB und Gewerkschaften in Linz und Bezirken geschlossen

ÖGB und Gewerkschaften in Linz und Bezirken geschlossen

Information unter www.jobundcorona.at und unter 0800 22 12 00 80, telefonische Beratung bleibt aufrecht

ÖGB und Arbeiterkammer intensivieren ihr Informationsangebot zum Thema Arbeitsrecht und Corona. Die Website www.jobundcorona.at und die Hotline 0800 22 12 00 80 (Montag bis Freitag 9.00 bis 19.00 Uhr) sind ab sofort erreichbar. Das Angebot richtet sich an ArbeitnehmerInnen. Die Fragen und Antworten werden täglich aktualisiert und sind in mehreren Sprachen verfügbar.

Telefonische Beratung für Mitglieder aufrecht

Das ÖGB-Haus in Linz und die ÖGB-Regionalsekretariate sind geschlossen. „Wir wissen, dass gerade jetzt viele arbeitsrechtliche Fragen auftauchen. Deshalb bleiben zusätzlich zur Hotline die gewohnten telefonischen Beratungsmöglichkeiten aufrecht“, sagt ÖGB-Landesvorsitzender Dr. Johann Kalliauer. „Der Schutz der Gesundheit der ArbeitnehmerInnen und unserer Beschäftigen gebietet es aber, persönliche Kontakte komplett auszusetzen.“

Alle ArbeitnehmerInnen sind aufgerufen, sich bei Fragen zu Corona und Arbeit an die Hotline zu wenden.

Für ÖGB-Mitglieder und BetriebsrätInnen sind die Gewerkschaften unter den gewohnten Telefonnummern zu ihren Geschäftszeiten zu erreichen.

Menschen in Beschäftigung halten

Oberstes Ziel für den ÖGB ist nun, möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten. „Gemeinsam mit den Sozialpartnern haben wir Instrumente geschaffen, um viele Menschen in Beschäftigung zu halten. Die neue Kurzarbeitsvereinbarung nützt Betrieben, denen nun sprichwörtlich die Arbeit ausgeht. Dazu kommt ein neuer bezahlter dreiwöchiger Sonderurlaub, der zum Teil vom Staat mitfinanziert wird. Wir hoffen, dass viele Unternehmen diese Möglichkeiten nützen“, betont Kalliauer.