Oberösterreich

vida-Erfolg: Schutz für Bus-LenkerInnen wird endlich umgesetzt!

Aktion der Gewerkschaft trägt Früchte: Land Oberösterreich sichert 320.000 Euro für Umbauten zu

Unsere Hartnäckigkeit hat sich bezahlt gemacht. Endlich werden auch in Oberösterreich die Bus-LenkerInnen geschützt", freut sich der Landesvorsitzende der Gewerkschaft vida, Helmut Woisetschläger. Die Gewerkschaft hatte schon seit einiger Zeit Schutzscheiben für die FahrerInnen gefordert, um sie einerseits vor Ansteckungen etwa mit Covid-19 und andererseits auch vor aggressiven Fahrgästen zu schützen. 304 Bus-LenkerInnen haben eine entsprechende Petition unterschrieben, die SPÖ-Verkehrssprecher Erich Rippl diese Woche im Landtag einbrachte.

Nach Gesprächen mit Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FPÖ) konnte diese Forderung nun durchgesetzt werden. Der Landesrat hat zugesichert, dass für notwendige Umbauten in den Bussen seitens des Landes 320.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Neben dem Umbau bestehender Busse wird auch die weitere vida-Forderung umgesetzt, dass bei künftigen Ausschreibungen und Vergaben Trennscheiben zwischen FahrerInnen und Fahrgastraum zwingend vorgeschrieben sein werden.