Nachgefragt: Industrie – gestern, heute, morgen?

Ökonomische Weichenstellungen am Beispiel Steyr

Die Deindustrialisierung in Europa schreitet voran und der Anteil der Industrie für die Wertschöpfung sinkt. Dieser tiefgreifende Wandel bewirkt den Rückgang bestimmter Industrien – Leitbetriebe verschwinden. Die Angst vor einem Arbeitsplatzverlust nimmt zu, der Druck immer schneller und kostengünstiger zu produzieren steigt. Was bedeutet diese Situation für die ArbeitnehmerInnen in diesem Bereich, wie reagiert die ArbeitnehmerInnenbewegung und eine Stadt wie Steyr mit mehr als 10.000 Industriearbeitsplätzen?

Impulsreferate:

Prof. Dr. Lutz Raphael, Historiker und Hochschullehrer an der Universität Trier, Autor des Buches Jenseits von Kohle und Stahl. Eine Gesellschaftsgeschichte Westeuropas nach dem Boom

MMag.a Julia Eder, JKU, forscht zu Industriepolitik und sozial-ökologischem Umbau der Industrie

Im Anschluss folgt eine Podiumsdiskussion mit:

Reinhold Binder, Bundessekretär für Organisation

Bgm. Markus Vogl

Julia Eder

Termin

03.11.2021

19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Museum Arbeitswelt Steyr, Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr

Landesausstellung ARBEIT WOHLSTAND MACHT

Von 17:00 bis 18:30 gibt es für die schnellsten 20 Personen die Möglichkeit die oberösterreichische Landesausstellung im Museum Arbeitswelt zu besuchen.

Für die Führung zur Landesausstellung bitte rasch anmelden!

Anmeldeschluss 25. Oktober 2021: Telefon (0732) 665391-6014, E-Mail: renate.auerboeck@oegb.at, nicole.horky@oegb.at

Nähere Information

VÖGB – Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung

Volksgartenstr. 34, 4020 Linz

www.oegb.at/ooe --> Veranstaltungen und Seminare

Eine Veranstaltung von VÖGB Oberösterreich, Museum Arbeitswelt Steyr , weltumspannend arbeiten und der ADA

Mit finanzieller Unterstützung der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung.

Zur Ausstellung: https://museum-steyr.at/