Zum Hauptinhalt wechseln
STMK_SO-Stmk_20220702
STMK_SO-Stmk_20220702

Equal Pension Day

ÖGB-Frauen machen auf Pensionsschere aufmerksam

Am 27. Juli war in der Steiermark (in Österreich am 3. August) der Equal Pension Day, also jener Tag, an dem ein Mann bereits so viel Pension bezogen hat wie eine Frau im ganzen Jahr.  Im EU-Vergleich ist die Pensionsschere in Österreich sehr groß.

„Frauen leisten nach wie vor den Großteil an unbezahlter Arbeit wie Kinderbetreuung, Hausarbeit und Pflege von Angehörigen. Gleichzeitig gibt es nach wie vor zu wenig Kinderbetreuungsplätze. All diese Faktoren führen dazu, dass fast die Hälfte aller Frauen in Teilzeit arbeitet – oft unfreiwillig“ erklärt ÖGB-Regionalsekretär Karl Heinz Platzer.

Um Frauen die Möglichkeit zu geben, Vollzeit zu arbeiten und so im Alter eine höhere Pension zu beziehen, braucht es neben einer besseren und längeren Anrechnung der Kindererziehungszeiten einen Rechtsanspruch auf einen Kinderbildungsplatz für jedes Kind ab dem 1. Geburtstag. „Der Rechtsanspruch würde zu echter Wahlfreiheit führen und berufstätigen Frauen ermöglichen, selbst zu entscheiden, wie viele Stunden sie arbeiten wollen“, meint ÖGB-Frauenvorsitzende Manuela Leitgeb.

Bleib informiert über deine Arbeitswelt!
Jeden Freitag: Das Wichtigste aus einer Woche