Zum Hauptinhalt wechseln
Pensionisten Präsidium Tirol

Johanna Wieser als PensionistInnenvorsitzende bestätigt

Faire Pensionen angesichts explodierender Lebenserhaltungskosten gefordert

Im Zuge der Landeskonferenz der Tiroler ÖGB Landespensionistenvorstandes wurde die amtierende Tiroler ÖGB-Landespensionistenvorsitzende Drin Johanna Wieser mit 100 Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt. „Ich werde mich auch in Zukunft mit vollem Einsatz für Angelegenheiten unserer Mitglieder kümmern. Wesentliches Ziel bleibt dabei eine faire Erhöhung der Pensionen – vor allem jetzt in Zeiten explodierender Lebenserhaltungskosten, der Tiroler PensionistInnen und jene die bald in Pension gehen mit voller Härte trifft“, kündigt Wieser an.

Immer sei von einer Schuldenkrise die Rede, in Wirklichkeit leide Europa an einer Verteilungskrise. „An der Einführung von Vermögenssteuern führt kein Weg mehr vorbei. Damit könnte endlich ein faires Steuersystem finanziert werden. Im Gegenzug muss die kalte Progression abgeschafft werden, da mitunter durch Pensionserhöhungen eine höhere Steuerstufe erreicht wird und somit eine höhere Einkommenssteuer abzuführen ist. Wir sprechen uns zudem für die Abschaffung der Miteinbeziehung des Partnereinkommens bei der Berechnung der Pension, die unter Umständen zum Verlust der Ausgleichszulagen führt, aus“, so Wieser.

Zudem soll die Ungleichbehandlungen bei der Negativsteuer und die Einschleifregelung beim PensionistInnenabsetzbetrag aufgehoben werden. Ebenfalls bleibt die Änderung des Pensionskassengesetzes unter anderem mit der Wiedereinführung der Mindestertragsgarantie und der Option auf den Verzicht der Dotierung der Schwankungsrückstellung vorrangiges Ziel. „Damit könnten wir faire Pensionen absichern. Eine Pension, von der man leben kann, ist vor allem jetzt angesichts der enormen Teuerung äußerst wichtig. Wer sein ganzes Leben lang gearbeitet hat, darf im wohlverdienten Ruhestand nicht von Armut betroffen sein. Wie sollen Tiroler PensionistInnen in Zukunft die exorbitanten Lebenshaltungskosten in Tirol, allem voran die hohen Wohnkosten, sonst bewältigen?“, so Wieser in Richtung Politik.

Der Tiroler ÖGB-Vorsitzende Philip Wohlgemuth ist voll des Lobes für die wiedergewählte ÖGB-Pensionistenvorsitzende: „Johanna Wieser ist eine erfahrene Gewerkschafterin, auf die auch in den kommenden Jahren viel Arbeit wartet. Wir wissen, dass die Anliegen der PensionistInnen von ihr bestens vertreten werden. Ich gratuliere ihr herzlich zur Wiederwahl und freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Das Präsidium wird künftig komplettiert von Christine Golderer, Heinz Hahndl, Walter Meixner und Anton Pertl.

Bleib informiert über deine Arbeitswelt!
Jeden Freitag: Das Wichtigste aus einer Woche