Zum Hauptinhalt wechseln
Eine Gruppe unterschiedlicher Menschen
©.shock - stock.adobe.com

ÖGB Tirol erfreut über sattes Mitgliederplus

„Zuspruch für Gewerkschaft wächst weiter!“

„Ich freue mich sehr über diesen großen Erfolg! Nach der coronabedingten Stagnation ist die Tiroler Gewerkschaftsbewegung wieder deutlich im Aufwind“, so Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth. Dabei dürfe man nicht vergessen, dass zahlreiche Mitglieder aufgrund ihrer Pensionierung verloren gingen und somit der Zuwachs von insgesamt 524 Mitgliedern umso stärker wiege. Erfreulich ist zudem der Trend im Bereich der Jugend und der Frauen: Fast 200 unter 25-Jährige mehr sind Gewerkschaftsmitglied, das entspricht einem Zuwachs von 10 Prozent, bei den Frauen konnte ein Plus von 441 Mitglieder verzeichnet werden. Mit Stichtag 31.12.2021 waren somit 63.949 TirolerInnen Gewerkschaftsmitglied.

Der ÖGB Tirol steht für einen lösungsorientierten Stil.

Benjamin Praxmarer

 

Tirols ÖGB-Landessekretär Benjamin Praxmarer führt den positiven Trend auf den lösungsorientierten Stil, die starke Unterstützung in Krisenfällen und die inhaltlichen Schwerpunkte allen voran für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und im Bereich der Pflege zurück. „Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass wir in unserer tagtäglichen Arbeit konsequent die Interessen der ArbeitehmerInnen vertreten, für ein jährliches Gehaltsplus sorgen und das Urlaubs- und Weihnachtsgeld garantieren“, erinnert Praxmarer. Keinesfalls außer Acht lassen dürfe man die zahlreichen BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen, die ehrenamtlich für eine starke innerbetriebliche Interessensvertretung sorgen, sowie die VertreterInnen der sieben Einzelgewerkschaften.

Danke an die MitarbeiterInnen für ihren außerordentlichen Einsatz!

Philip Wohlgemuth

 

BetriebsrätInnen garantieren betriebliche Mitbestimmung

Dem schließt sich auch Wohlgemuth an: „Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen KollegInnen und MitarbeiterInnen für ihren außerordentlichen Einsatz im vergangenen Krisenjahr!“ Er betont zudem: „Wir, die Gewerkschaftsbewegung und die BetriebsrätInnen, sind der Garant für Stabilität und eine konstruktive Kraft im Sinne der ArbeitnehmerInnen! Wir kämpfen gemeinsam über alle Gewerkschaften und Fraktionen für eine menschliche Politik mit sozialer Gerechtigkeit und Fairness im Alltag. Die Gewerkschaftsbewegung hat innerhalb der Sozialpartnerschaft immer für soziale Sicherheit in unserem Land gesorgt. BetriebsrätInnen sind die wichtigste Säule für innerbetriebliche Mitbestimmung und sorgen für einen Interessenausgleich! Danke für die tagtägliche Arbeit von tausenden Betriebsrätinnen und Betriebsräten in Tirol!“

 

Österreich braucht starke Sozialpartnerschaft

Die positive Mitgliederentwicklung ist für Wohlgemuth Erfolg und Auftrag zugleich: „Die Krise hat gezeigt: Österreich braucht die Sozialpartnerschaft und damit eine starke Interessensvertretung mehr denn je. Unsere Kurzarbeitsvereinbarung, die zudem immer wieder an die aktuellen Gegebenheiten angepasst wurde, hat hunderttausende Jobs und Existenzen gerettet.“ Auch bei den Lohn- und Gehaltsverhandlungen zeige sich jedes Jahr, dass mitgliederstarke Gewerkschaften mehr bewegen können. Die Gewerkschaften sind dieses Jahr aufgrund der immensen Inflation mit einer Rekordforderung von 6 Prozent in die Frühjahrsrunde gestartet. Die größte Gewerkschaft in Tirol ist die GÖD, gefolgt von der Gewerkschaft GPA und der PRO-GE.

 

Der positive Trend kennt offenbar keine Altersgrenzen: 195 junge TirolerInnen mehr als im Vorjahr sind 2022 Gewerkschaftsmitglied. Besonders erfreulich ist zudem das starke Plus von 441 weiblichen Gewerkschaftsmitgliedern. Eine starke Solidargemeinschaft stärkt nicht nur die Gewerkschaften bei der Durchsetzung der Arbeitnehmer-Interessen, sondern bringt auch für die Mitglieder selbst zahlreiche Vorteile. Diese reichen von kostenlosem Rechtsschutz in arbeitsrechtlichen Belangen über Unterstützung in zahlreichen Notfällen bis hin zu zahlreichen Preisvorteilen für Kultur- und Freizeiteinrichtungen.  

 

Auch österreichweit konnte der ÖGB einen positiven Trend verbuchen: Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Neu- und Wiederbeitritte von 58.926 im Jahr 2020 auf 67.200 im Jahr 2021. Besonders erfreulich ist der große Zuspruch bei den Neubeitritten. Mit 47.446 neuen Mitgliedern stieg die Zahl an Neubeitritten gegenüber dem Jahr zuvor um 6.275 an. Im Fünf-Jahres-Vergleich ist das sogar die höchste Zahl an Neubeitritten. Mit Stand 31. Dezember 2021 zählte der ÖGB 1.196.703 Mitglieder.

 

 

 

Bleib informiert über deine Arbeitswelt!
Jeden Freitag: Das Wichtigste aus einer Woche