Tirol

ÖGB-Wohlgemuth: Drittes Konjunkturpaket muss kommen

Konjunkturturbo muss gezündet werden

„Ein weiteres Konjunkturpaket des Landes muss schnellstmöglich kommen. Konjunkturpakete müssen zur Stärkung von Wachstum und Beschäftigung, Kaufkraft, Regionalität und sozialer Infrastruktur beitragen! Die Politik muss jetzt in die Zukunft der Menschen und des Landes investieren“, so Tirols ÖGB-Chef Philip Wohlgemuth.

Er fordert klare Impulse zur Ankurbelung der regionalen Marktwirtschaft und für den Erhalt von Arbeitsplätzen: „Ohne weitere Maßnahmen kann sich die Wirtschaft nicht oder nur sehr schwer erholen!“. Erklärtes Ziel sei es, eine drohende Sozialkrise abzuwenden. „Wir dürfen nach der Gesundheits-, Wirtschafts-, und Arbeitsmarkt-Krise nicht in eine Sozialkrise kommen. Dieses Szenario müssen wir mit vereinten Kräften verhindern!“, so Wohlgemuth.

„Konjunkturmaßen bedeutet nicht nur in Infrastruktur zu investieren, sondern vor allem auch soziale Sicherheit zu geben, Härtefälle abzufedern und der Armutsbekämpfung einen großen Stellenwert einzuräumen. Die Arbeitsmarktdaten sind nach wie vor verheerend. Konjunkturbelebende Maßnahmen sind genau jetzt richtig, um die Wertschöpfung, Kaufkraft und das Konsumverhalten zu stärken! Konjunkturpakete sichern Arbeitsplätze, stärken die heimische Wirtschaft und helfen den Menschen“, betont der Gewerkschafter.

„Internationale Online-Riesen zahlen weder in unser Gesundheitssystem noch in den Sozialstaat ein, daher muss alles dafür unternommen werden, dass bei heimischen, regionalen Händlern eingekauft wird!“, so Wohlgemuth abschließend.