ÖGB Tirol

Wohlgemuth: „Test-Chaos ist schlechter Faschings-Scherz“

Gewerkschaft sieht gutes Testangebot als „überfällig“

 „Lange Warteschlangen, ausbleibende Testergebnisse, verunsicherte ArbeitnehmerInnen - so kann das nicht weitergehen!“, nimmt Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth die Verantwortlichen in die Pflicht. Immer mehr Beschwerden erreichen derzeit die Gewerkschaft. Das Einhalten der derzeit geltenden Regelungen wird vor allem außerhalb der Ballungszentren zum Spießrutenlauf.

So kann es nicht weitergehen!

Philip Wohlgemuth

 

„Die schlechte Planung und das unzureichende Angebot darf nicht auf dem Rücken der Menschen ausgetragen werden, die testwillig sind und alle Vorsichtsmaßnahmen einhalten wollen“, stellt Wohlgemuth klar und betont: „Das derzeit herrschende Test-Chaos ist unerträglich!“ Die Kritik bezieht sich vor allem auf tagelanges Warten auf Testergebnisse, zu wenig Testmöglichkeiten und für Beschäftigte ungünstige Öffnungszeiten. „Eine Betriebsrätin hat uns berichtet, dass sie unglaubliche 43 Stunden auf ihr Testergebnis warten musste. Andernorts gehen die PCR-tests aus – gerade am Land wird das Testen zu einer unüberwindbaren Hürde!“, kann Wohlgemuth über die derzeit herrschende Situation nur den Kopf schütteln. Er verweist darauf, dass im Prinzip alle ArbeitnehmerInnen die 3-G-Regel am Arbeitsplatz einhalten wollen. Dementsprechend groß ist der Zorn, wenn die verantwortlichen Stellen in Bund und Land ein so schlechtes Testangebot zur Verfügung stellen, dass das Testen unerträglich erschwert wird.

Keine Strafen einheben!

„Solange das nicht funktioniert, darf es keine Strafe für den Arbeitgeber oder den Arbeitnehmer geben! Vielmehr muss alles darangesetzt werden, so rasch wie möglich ein ordentliches Testangebot auf die Beine zu stellen. Derzeit muss man eher an einen verunglückten Scherz zu Faschingsbeginn denken“, so Wohlgemuth. Ein ordentliches Testangebot bedeutet als Mindestforderung: leichte Erreichbarkeit der Testmöglichkeit, lange Offenhaltungszeiten, die Einschränkung von Wartezeiten, PCR-Ergebnisse binnen maximal 24 Stunden.